Berliner Meisterfeier nach 1:1 gegen Cottbus

 Der Berliner Fabian Lustenberger (l) im Luftduell mit dem Cottbuser Boubacar Sanogo (M). Foto: Britta Pedersen
Der Berliner Fabian Lustenberger (l) im Luftduell mit dem Cottbuser Boubacar Sanogo (M). Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa) - Energie Cottbus hat die große Berliner Meisterparty fast gestört, dank eines Treffers von John Anthony Brooks aber konnte Hertha BSC doch noch jubeln. Der Innenverteidiger köpfte am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga zum 1:1 (0:1) für den längst feststehenden Aufsteiger ein.

shz.de von
26. Mai 2013, 11:44 Uhr

Berlin (dpa) - Energie Cottbus hat die große Berliner Meisterparty fast gestört, dank eines Treffers von John Anthony Brooks aber konnte Hertha BSC doch noch jubeln. Der Innenverteidiger köpfte am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga zum 1:1 (0:1) für den längst feststehenden Aufsteiger ein.

Mit 76 Punkten stellte die «Alte Dame» einen Punkterekord in Liga zwei auf und blieb in der gesamten Saison zu Hause ungeschlagen.

Den Treffer für die Gäste, die mit acht Punkten aus den letzten vier Spielen Platz acht in der Abschlusstabelle 2012/13 belegen, erzielte vor 63 267 Zuschauern Nicolas Farina in der 28. Minute. Zuvor hatte der Franzose den Ball allerdings klar an die Hand bekommen. Hertha musste nach einer Notbremse und Roten Karte für Maik Franz (45.+1) eine Halbzeit in Unterzahl auskommen.

Nah an einem zählbaren Erfolg war bei den Berlinern schon Ronny. Energie-Torwart Thorsten Kirschbaum, in der kommenden Saison in Diensten des VfB Stuttgart, parierte zwei Hammer-Freistöße des Brasilianers großartig. So bleibt Ronny mit 18 Saisontreffern in der Torjägerliste gemeinsam mit Daniel Ginczek (St. Pauli) hinter dem Braunschweiger Domi Kumbela (19) auf Rang zwei. Ben Sahar vergab frei den Ausgleich (77.) - dann traf Brooks (87.) doch noch.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen