Bundesliga in Corona-Zeiten : Ball-Geräusche, Glücks-Kritik, Meister-Schuss: Die Fußballkolumne

23-1929586_23-96297150_1521545276.JPG von 24. Mai 2020, 18:35 Uhr

shz+ Logo
Jannik Dehm (r) von Holstein Kiel feiert sein Tor zum 2:1 mit einem Salto, während Lion Lauberbach angelaufen kommt: Der HSV kann sich bei den Störchen für die Schützenhilfe bedanken.

Jannik Dehm (r) von Holstein Kiel feiert sein Tor zum 2:1 mit einem Salto, während Lion Lauberbach angelaufen kommt: Der HSV kann sich bei den Störchen für die Schützenhilfe bedanken.

Der Fußball gibt sich gezwungenermaßen still und leise – doch die Diskussionsthemen lassen keine Langeweile aufkommen.

Stiller Fußball: Das geht doch auch, mögen Optimisten sagen. Das geht doch gar nicht, meinen dagegen Pessimisten, die schon bald das Ende des Profifußballs erwarten. Die Wahrheit mag wie so häufig ziemlich in der Mitte liegen. Der Ball gibt leichte Geräusche von sich, die Anweisungen der Trainer und die grellen Pfiffe der Schiedsrichter geben den Ton i...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen