„50+1, private Gründe“ : Andreas Rettig verlässt den FC St. Pauli

Avatar_shz von 19. März 2019, 16:26 Uhr

shz+ Logo
Geschäftsführer Andreas Rettig wird den FC St. Pauli verlassen.
Geschäftsführer Andreas Rettig wird den FC St. Pauli verlassen. Über die Nachfolge will der Club zum Beginn der Saison 2019/20 entscheiden.

Am 30. September ist für den 55-Jährigen Schluss am Millerntor. Rettig geht zurück in seine Wahlheimat Köln.

Hamburg | Die Nachricht kam überraschend: Andreas Rettig räumt aus privaten Gründen seinen Posten als kaufmännischer Geschäftsleiter beim Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli und kehrt in seine Wahlheimat Köln zurück. Am 30. September ist für den 55-Jährigen Schluss am Millerntor. „Die Entscheidung, diesen großartigen Verein zu verlassen, ist mir unglaublich schwe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen