zur Navigation springen

Fußball : 3:0 gegen 1860 München: Lautern stürmt wie entfesselt

vom

Kosta Runjaic hat den 1. FC Kaiserslautern wieder auf Kurs gebracht. Eine Woche nach dem 0:0 in Köln holte der neue Trainer den ersten Zweitliga-Sieg der «Roten Teufel» nach zuvor vier sieglosen Spielen.

Die Pfälzer bezwangen am Sonntag den TSV 1860 München hochverdient mit 3:0 (0:0). Vor 31 637 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion trafen Linksaußen Marcel Gaus (51. Minute) sowie der eingewechselte Simon Zoller (72.) und Mohamadou Idrissou (82.) mit ihren jeweils fünften Saisontoren.

Von Beginn an spielte nur eine Mannschaft - die der Gastgeber. 17 Torschüsse feuerten die Lauterer, die durch den Pokalsieg unter der Woche gegen Hertha BSC weiteren Rückenwind bekommen hatten, allein im ersten Durchgang ab. Vor allem Torjäger Mohamadou Idrissou und der Ex-Frankfurter Karim Matmour kurbelten das Angriffsspiel unermüdlich an. Letzterer traf in der 17. Minute den Pfosten, Olivier Occean hätte bereits in der zweiten Minute per Kopf beinahe das 1:0 erzielt.

Auch nach der Pause liefen die «Löwen» nur hinterher. Eine Flanke von Markus Karl nutzte Gaus zum 1:0. Matmour (70.) und Gaus (72.) schossen dann erneut an den Pfosten, ehe Zoller für die Entscheidung sorgte und Idrissou noch einen draufsetzte. So konnte Runjaic seinen ersten Liga-Sieg als FCK-Chefcoach feiern.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Sep.2013 | 15:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen