2. Bundesliga : 1. FC Heidenheim bezwingt Angstgegner Braunschweig

Der Heidenheimer Arne Feick (l) versucht Braunschweigs Salim Khelifi vom Ball zu trennen.
Der Heidenheimer Arne Feick (l) versucht Braunschweigs Salim Khelifi vom Ball zu trennen.

Der 1. FC Heidenheim hat sich durch ein 2:0 (0:0) über Eintracht Braunschweig vorerst aus der Abstiegs-Region der 2. Fußball-Bundesliga befreien können.

shz.de von
24. Januar 2018, 22:27 Uhr

Denis Thomalla (48. Minute) und Kolja Pusch (83.) sorgten am Mittwoch vor 10 500 Zuschauern für den siebten Saisonsieg. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt kletterte nach dem ersten Zweitliga-Sieg im neunten Anlauf gegen Braunschweig mit jetzt 25 Punkten auf Platz zehn. Die Eintracht dagegen fiel nach der fünften Niederlage auf Platz 15 zurück. Gustav Valsvik mit einem Latten-Kopfball und Hendrick Zuck kurz vor der Pause hatten die größten Gäste-Möglichkeiten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert