Zu hoch, aber verdient - Kronshagen putzt ESV

Avatar_shz von
16. April 2012, 09:05 Uhr

Mit einem überraschend deutlichen 3:0-Heimsieg gegen den Eckernförder SV setzte der TSV Kronshagen seine positive Serie fort und fügte den Eckernfördern gleichzeitig einen herben Dämpfer im Kampf um den zweiten Tabellenplatz zu.

Das durch die jüngsten Erfolge getankte Selbstvertrauen war den Kronshagenern von Beginn an anzumerken. Große Torchancen blieben zwar aus, die ohne den aus persönlichen Gründen fehlenden Abwehrchef Fynn Trowe angetretenen Gastgeber hatten den favorisierten ESV jedoch gut im Griff, zeigten sich zweikampfstark und wussten auch spielerisch zu gefallen. Kurz vor der Pause wurde das gute Spiel der Kronshagener belohnt, als Torjäger Oliver Bahr eine Flanke von Falko Wieczorek per Kopf zum 1:0 verwertete. Es sollte Bahrs letzte Aktion bleiben: Der Torschütze blieb wegen muskulärer Probleme zur Halbzeit in der Kabine.

Als nach dem Wiederanpfiff auch Kronshagens Kapitän Lars Nissen (Oberschenkelprobleme) sowie der grippegeschwächte Lasse Pfeiffer ausgetauscht werden mussten, ging bei der Heimelf der Spielfluss ein wenig verloren, was sich sichtbar auf das Spielgeschehen auswirkte. Die Eckernförder erhöhten nun den Druck und arbeiteten auf den Ausgleich hin, doch Kronshagen beendete die Drangperiode der Gäste eiskalt: Nach Vorarbeit von Niels Haase und Philipp Bahr schob der für Oliver Bahr eingewechselte Mariusz Glusk zum 2:0 ein. Während Eckernförde hin und wieder durch Einzelaktionen gefährlich wurde, hatte Kronshagens Nadeem Hussain noch einen Pfeil im Köcher: Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus neunzehn Metern besorgte Hussain den 3:0-Endstand, der nicht unverdient war, aber letztlich ein wenig zu hoch ausfiel.

TSV Kronshagen: E. Kammholz - Pfeiffer (62. Haase), Rackwitz, Mund, P. Bahr - Nissen (50. Kutscher) - Wieczorek, Hussain, Wagner, Gross - O. Bahr (45. Glusk).

Eckernförder SV: Steingräber - Dierck (80. Ewert), Mettig, Tuchen, Lietz - Radke (59. Buchholz), Hindersmann - Iwers, Goos, Kloeser (59. Ströh) - R. Abel.

SR: Bennsen (Bad Segeberg).

Zuschauer: 80.

Tore: 1:0 O. Bahr (45.), 2:0 Glusk (63.), 3:0 Hussain (77.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen