Bundesliga-Relegation : Wölfe-Coach Labbadia sauer auf Kiels Anfang: „Erwarte etwas Respekt“

<p>Bruno Labbadia (VfL Wolfsburg) und Markus Anfang (Holstein Kiel) hatten sich nach dem Abpfiff noch etwas zu sagen. </p>

Bruno Labbadia (VfL Wolfsburg) und Markus Anfang (Holstein Kiel) hatten sich nach dem Abpfiff noch etwas zu sagen.

Nach dem Abpfiff des Relegationsspiels gab es Diskussionen zwischen Wolfsburgs Bruno Labbadia und Kiels Markus Anfang.

shz.de von
22. Mai 2018, 07:21 Uhr

Hamburg | Das Spiel war gerade vorbei. Wolfsburg hatte durch seinen 1:0-Sieg im Rückspiel der Bundesliga-Relegation den Klassenerhalt geschafft. Da ging Wölfe-Coach Bruno Labbadia schnellen Schrittes über den Rasen zu seinem Trainer Kollegen Markus Anfang, packte ihn im Nacken und rief ihm etwas zu.

Labbadia äußerte sich anschließend bei den Experten von Eurosport im Interview. „Ich erwarte ein bisschen Respekt. Gerade, wenn jemand neu im Geschäft ist.“ Der 52-Jährige weiter: „Schon im Hinspiel hat er sich über viele Leute beschwert. Er kam auch heute ständig mit irgendwelchen Sachen. Da habe ich ihm eben klar meine Meinung gesagt.“

Anfang: „Nichts Wildes“

Die beiden Trainer diskutierten kurz weiter auf dem Platz, Anfang ging wütend hinter Labbadia her, rief ihm etwas zu. Der Kiel-Coach sagte im Nachhinein zu der Situation: „Es war nichts Wildes. Ich habe einfach nur die Hand gegeben und gesagt, dass wir es heute verdient gehabt hätten.“

Worum es bei dem Streit genau ging, wollten beide Trainer nicht weiter erläutern. Labbadia: „Das bleibt unter uns.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen