"Wikinger" feiern kleines Jubiläum

Avatar_shz von
18. März 2013, 08:05 Uhr

Die "Wikinger", bestehend aus den Motorsportfreunden Idstedt und dem Automobilclub von Schleswig, richten in diesem Jahr ihren Deutschen Rallye-Meisterschaftslauf bereits zum fünften Mal aus und feiern damit ein kleines Jubiläum. Der "Wikinger"-Lauf ist auch gleichzeitig der Auftakt in die norddeutsche Rallye-Saison. Die Jubiläums-Rallye ist auch wieder der Auftakt des Dänischen Rallye Championats. Zum vierten Mal gastiert die Rallye im idyllischen Süderbrarup, gelegen zwischen Schleswig und Kappeln.

Auf das nur 78 Teilnehmer zählende Feld - deutlicher Minusrekord in der jungen Geschichte der Rallye - wartet vom 21. bis 23. März 2013 mit Start und Ziel auf dem Marktplatz von Süderbrarup eine Gesamtstreckenlänge von 355 Kilometern.

Die Entscheidung über Sieg und Niederlage fällt auf 14 Wertungsprüfungen mit einer Länge von 159,06 Ki-lometern mit einem Asphaltanteil von 97 Prozent und 3 Prozent Schotter und Spurbahnen.

Die gesamte deutsche und dänische Rallye-Elite wird sich zu einem weiteren Ländervergleich zwischen Deutschland und Dänemark an den Start begeben. Die Deutschen werden angeführt von Ruben Zeltner und Helmar Hinneberg im Porsche 911 GT-3, Sandro Wallenwein mit Marcus Poschner im Subaru Impreza R4, Gerorg Berlandy und Peter Schaaf im Peugeot 207 S2000. Die dänischen Farben vertreten Christian Jensen und Freddy Pedersen, Ib Kragh mit Mie Petersen, beide im Peugeot 207 S2000, und Max Christensen und Preben Jensen im Subaru Impreza WRX STI, um nur einige zu nennen. Die norddeutsche Rallye-Elite führen der Hamburger Jan Becker mit Bianca Hutzfeldt aus Kiel im Subaru Impreza WRX STI, die Handewitter Timo Grätsch und Ale-xandra Gawlick im BMW M3 und der Rosenhofer Kai-Dieter Kölle mit Lena Zornig aus Seedorf im Porsche 911 Carrera 3.0 an.

Einen Sieges-Hattrick bei der "Wikinger" wird es 2013 nicht geben: Der Sieger von 2011 und 2012, Felix Herbold, wird in diesem Jahr nicht im Ford Fiesta S2000 an den Start rollen, er führt das Feld des neuen Citroen DS3 R1 Markenpokals an. Hier führt der Sieg allerdings über Herbold, der mit Frank Oschmann unter-wegs sein wird.

Über die norddeutsche Vorherrschaft streiten sich Jan Becker aus Hamburg mit der Kielerin Bianca Hutzfeldt an seiner Seite, sowie die Handewitter Timo Grätsch und Alexandra Gawlick, der "schnellste Landwirt der Republik" Kai-Dieter Kölle mit Lena Zornig, die ihre Premiere in der deutschen Meisterschaft feiert, und der Hamburger Nils Heitmann mit seinem Gettorfer Co-Piloten Daniel Hammerich im Citroen C2R2. Ebenfalls mit von der Partie sind die schnelle Steffi Zorn aus Klein Nordende und ihr Hamburger Co Andreas Karg im Renault Clio RS 16V.

Die Rallye beginnt am Donnerstagabend, 21. März 2013 ab 18 Uhr mit dem Shakedown-Test, ab 17 Uhr kann dieser von den zahlreichen Teilnehmern abgefahren werden, um ein Gebetbuch zu erstellen. Hier kann dann letztmals vor der eigentlichen Rallye unter Wettbewerbsbedingungen das Auto noch einmal getestet werden und es können eventuelle Veränderungen für die Rallye vorgenommen werden. Oder aber man lädt den einen oder anderen Werbe-Partner ein, der dann in den Genuss kommt, einmal mit seinem Schützling mitzufahren.

Die Prüfungen können am Freitag, 22. März 2013 von 8 bis 16 Uhr besichtigt und ein Gebetbuch erstellt werden. Die Dokumentenabnahme und Roadbook-Ausgabe findet von 7 bis 9.30 Uhr statt. Die technische Abnahme ist von 13 bis 16.30 Uhr angesetzt.

Der Start der Rallye erfolgt um 17.31 Uhr auf dem Marktplatz von Süderbrarup durch Bürgermeister Friedrich Bennetreu und den Kreispräsidenten von Schleswig-Flensburg, Eckard Schröder. Die beiden Auftaktprüfungen am Freitagabend Boholzau 17.53 Uhr und Schwienholt 18.12 Uhr sind neu. Der zweite Durchgang beginnt um 20.34 Uhr bzw. um 20.53 Uhr.

Der Start am Sonnabendmorgen erfolgt wiederum auf dem Marktplatz von Süderbrarup um 8.16 Uhr. Die Start-Ziel Prüfungen Voldewraa I und II ab 8.56 und 11.36 Uhr und Hollehitt I und II ab 9.15 und 11.55 Uhr sind ebenfalls neu. Danach findet sich das Feld um 10.26 und 12.36 Uhr jeweils zum Service auf dem Marktplatz von Süderbrarup ein. Runde zwei beginnt um 10.56 und 13.36 Uhr ab Marktplatz Süderbrarup. Nach der Mittagspause steht der Klassiker Fraulund I und II 13.56 und 16.00 Uhr auf dem Programm. Der Rundkurs Diernschau I und II mit je zwei Runden plus Ausfahrt ist ebenfalls neu und wird 14.17 und 16.44 Uhr unter die Räder genommen. Dazwischen wird der Zuschauer-Rundkurs Süderbrarup-Special I um 14.40 Uhr gestartet. Durchgang zwei mit anschließender Show-Siegerehrung ist für 16.40 Uhr angesetzt. Ab 17.11 Uhr wird das erste Fahrzeug auf der Zielrampe auf dem Marktplatz zurück erwartet. Die offizielle Siegerehrung findet um 21 Uhr im Rallyezelt statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen