Feuerwehrmann für das Kellerkind : Wieder Huub Stevens: VfB Stuttgart präsentiert Veh-Nachfolger

Der Niederländer Huub Stevens übernahm 1996 den FC Schalke 04 und trainierte in der Bundesliga auch Hertha BSC, den 1. FC Köln, den Hamburger SV und den VfB Stuttgart. Zu den Schwaben kehrt er nach kurzer Unterbrechung zurück.
Der Niederländer Huub Stevens übernahm 1996 den FC Schalke 04 und trainierte in der Bundesliga auch Hertha BSC, den 1. FC Köln, den Hamburger SV und den VfB Stuttgart. Zu den Schwaben kehrt er nach kurzer Unterbrechung zurück.

Nach dem Ausscheiden von Trainer Armin Veh hat der Tabellenletzte VfB Stuttgart reagiert: Neuer Chefcoach wird der allseits bekannte Rückkehrer Huub Stevens.

shz.de von
25. November 2014, 12:29 Uhr

Stuttgart | Der VfB Stuttgart hat mit Huub Stevens ganz schnell einen erfahrenen Nachfolger für Armin Veh gefunden. „Huub Stevens wird neuer Cheftrainer des VfB. Der 60-Jährige übernimmt das Amt mit sofortiger Wirkung und wird bereits am Dienstagnachmittag um 15.00 Uhr das Mannschaftstraining leiten“, teilte der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga am Dienstag auf seiner Internetseite mit.

Zur Vertragslaufzeit wollten die Schwaben zunächst keine Angaben machen. Stevens ist Vehs Vorgänger und übernimmt die Stuttgarter zum zweiten Mal. Der Holländer hatte aus „persönlichen Gründen“ nach Saisonende seinen Abschied aus Stuttgart verkündet. Der Traditionsverein ist damit nach der fünften nun auch seine sechste Trainer-Station in der Bundesliga.

Veh hatte die VfB-Vereinsführung am Sonntagabend über seinen Abschied informiert. Mit dem ehemaligen Meistertrainer holte der Verein in zwölf Spielen dieser Spielzeit nur neun Punkte. „Oberste Priorität hat, dass wir erstklassig bleiben. Der neue Trainer soll Erfahrung in einer solchen Situation mitbringen, in der wir uns aktuell befinden und gleichzeitig den Weg, den Armin Veh im spielerischen Bereich begonnen hat, weitergehen“, hatte Clubchef Bernd Wahler am Montag beim Veh-Abschied gesagt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen