zur Navigation springen

Fußball : Wenger lobt deutsches Trio nach 3:1-Sieg gegen Stoke

vom

Mesut Özil hat den FC Arsenal in der englischen Premier League zum vierten Sieg im fünften Spiel geführt. Beim 3:1 (2:1)-Erfolg der Gunners gegen Stoke City war der deutsche Fußball-Nationalspieler in seinem ersten Heimspiel an allen drei Treffern seines neuen Clubs beteiligt.

Auch für Landsmann Per Mertesacker legte der 50 Millionen Euro teure Rekord-Einkauf der Londoner ein Tor auf. Der Innenverteidiger köpfte den Ball nach einer Özil-Ecke zum zwischenzeitlichen 2:1 ins Netz (36.). Mit zwölf Punkten verdrängte Arsenal in der Tabelle den FC Chelsea.

Auf der Tribüne konnte sich Bundestrainer Joachim Löw unter den 60 002 Zuschauern über einen gelungenen Besuch in seiner Außenstelle im Emirates Stadion freuen. Denn neben Özil und Mertesacker stand bei Arsenal auch der 18-jährige Deutsch-Ivorer Serge Gnabry zum ersten Mal in einem Liga-Spiel in der Startformation.

Das deutsche Quartett auf dem Rasen komplettierte Stokes Ex-Nationalspieler Robert Huth. In der Halbzeitpause nutzen Löw und sein Co-Trainer Hansi Flick die Gelegenheit für einen kurzen Plausch mit dem verletzten Arsenal-Stürmer Lukas Podolski (Muskelriss im Oberschenkel).

Während die Fans Özil vor seinem ersten Heimspiel besonders lautstark begrüßten, war der 24-Jährige im Mittelkreis noch in ein Gebet vertieft. Fünf Minuten später leitete der neue Star der Gunners den ersten Treffer ein. Seinen Freistoß aus 18 Metern konnte Gäste-Keeper Asmir Begovic nicht festhalten. Aaron Ramsey staubte zum 1:0 (5.) ab. In der 72. Minute servierte Özil einen weiteren Freistoß in den Strafraum. Diesmal hielt Bacary Sagna den Kopf hin und traf zum verdienten Endstand. Der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich der Gäste, bei denen der Ex-Bremer Marko Arnautovic in der ersten Elf stand, war Geoff Cameron gelungen (26.).

Arsenal-Coach Arsène Wenger stellte seinem deutschen Trio ein gutes Zeugnis aus. «Per war überragend. Über das Klassespiel von Mesut muss man nicht viele Worte verlieren und auch Serge hat für einen so jungen Spieler sehr gut gespielt», lobte der Franzose.

Am Samstag hatte sich Chelsea trotz des schlechtesten Saisonstarts seit zehn Jahren kurzzeitig den ersten Rang gesichert und konnte nach zwei wettbewerbsübergreifenden Niederlagen in Serie wieder aufatmen. Die Mannschaft von Trainer Jose Mourinho gewann das West-Londoner Derby gegen den FC Fulham mit 2:0 (0:0). Die Treffer erzielten Oscar (52.) und John Obi Mikel (85.) mit seinem ersten Tor für die Blues seit seinem Wechsel 2006. Den ersten Treffer der Partie hatte der Ex-Leverkusener Andre Schürrle eingeleitet.

Zuvor hatte der FC Liverpool die erste Niederlage hinnehmen müssen. Der 18-malige Meister verlor an der Anfield Road gegen den FC Southampton mit 0:1 (0:0). Besser machte es Nachbar FC Everton. Die Toffees sind nach dem 3:2 (0:1) bei West Ham United das einzige Team ohne Niederlage.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2013 | 16:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen