Krise weitet sich aus : Wegen Anfeindungen: Vorstandsmitglied Jobst verlässt Schalke

Avatar_shz von 08. April 2021, 10:40 Uhr

shz+ Logo
Verlässt Schalke nach zehn Jahren: Vorstandsmitglied Alexander Jobst.
Verlässt Schalke nach zehn Jahren: Vorstandsmitglied Alexander Jobst.

Rote Linie überschritten: Nach zehn Jahren als Vorstandsmitglied beim FC Schalke 04 legt Alexander Jobst beim stark abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 sein Amt zum Saisonende am 30. Juni nieder.

Gelsenkirchen | Dies teilte der voraussichtliche Absteiger mit, nachdem der Aufsichtsrat des Revierclubs der Bitte des 47-Jährigen nachgekommen war. „Ich gehe sehr, sehr schweren Herzens und habe lange mit dieser Entscheidung gerungen“, erklärte Jobst. Grund für die Entscheidungen seien die anonymen Anfeindungen bis hin zu Bedrohungen, denen er und auch seine Familie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert