VfB hat leichtes Spiel

Avatar_shz von
07. Mai 2012, 09:07 Uhr

VfB Nordmark Flensburg: Sievers - Lange - Ahlert, Sahin - Petersen, El-Sayed, Ben-Djebbi (72. Birk), Kroll, Christiansen (44. Schmeling) - Diedrichsen, Mboup.

TSV Friedrichsberg-Busdorf: Mikath - Fricke, Jöhnk, Unger, Voland (46. Al-Batal) - Gregersen, Schröder, Schubert, Carstensen - Mahrt, Stegemann.

SR: Pudschun (Niebüll).

Zuschauer: 120.

Tore: 1:0 Diedrichsen (4.), 2:0 Kroll (30.), 2:1 Carstensen (33.), 3:1 Kroll (35. Foulelfmeter), 4:1 Mboup (55.), 5:1 Diedrichsen (70.), 6:1 Birk (72.), 6:2 Mahrt (89.), 7:2 Diedrichsen (90. /+1).

Rote Karte: Diedrichsen (90./+1 wegen Beleidigung).

Gegen die stark abstiegsbedrohte Mannschaft von TSV Friedrichsberg-Busdorf hatte Fußball-Verbandsligist VfB Nordmark Flensburg leichtes Spiel. Ohne sich sonderlich verausgaben zu müssen, gewannen sie auch in der Höhe verdient mit 7:2 (3:1). Dreifacher Torschütze bei den Hausherren war Marco Diedrichsen, der nach seinem letzten Treffer zum Endresultat von 7:2 in der Nachspielzeit aber einen unrühmlichen Abgang hatte. Wegen der Beleidigung des gegnerischen Trainers sah er die Rote Karte.

Es begann sehr verheißungsvoll für die Hausherren, als Diedrichsen die Führung herausschoss (4.). Die Gäste hatten in der Folgezeit zwar einige Feldvorteile, aber mit einem leidenschaftslosen Defensivverhalten luden sie die Hausherren regelrecht zum Toreschießen ein. Nach dem Seitenwechsel fielen die Treffer dann wie reife Früchte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen