Unzufrieden trotz Sieg

Avatar_shz von
16. April 2012, 09:05 Uhr

Der Höhenflug des TSV Bargteheide setzt sich fort "Es war eine einseitige Partie, aber ich bin nicht zufrieden mit unserem Auftreten", sagte Trainer Maik Kohrs.

Obwohl die Gastgeber aus Stormarn spielerisch enttäuschten und zahlreiche Fehlpässe spielten, kamen sie dennoch zu zahlreichen Torchancen. Das lag weniger an der Kreativabteilung der Gastgeber, die gegen die defensiv agierdenden Gäste überfordert wirkte, sondern an den individuellen Fehlern Groß Grönaus. Philipp Radbruch brach den Bann, als er mit einem Lupfer über den Eintracht-Keeper die Führung erzielte (41.).

Nach dem Seitenwechsel setzte sich der schwache Auftritt der Weinroten fort - doch Aris Kukanda sorgte dafür, dass Kohrs halbwegs zufrieden sein durfte. Zunächst erlief er einen Pass in die Schnittstelle der Groß Grönauer Viererkette, spielte Spacht im Eintracht-Tor aus und erhöhte auf 2:0 (58.). In der Schlussphase schraubte Kukanda das Ergebnis auf 3:0, als er erneut einen Pass erlief und anschließend aus zwölf Metern den Ball im langen Eck versenkte (83.).

%_fettakgl_%TSV Bargteheide:%__fettakgl_% Kapffer - Schönborn, D. Behnk, Kaempff, Ihns - Kukanda (87. Hell), Lühmann (83. L. Behnk), Rachner, Bracke - T. Bischkopf (46. Heinz), Radbruch.

Eintr. Groß Grönau: Spacht - Ma. Möller, Marquardt, Lau, Dziarlowski, Moldenhauer, Mo. Möller, Hein, Hahn, Knöbel, Iwuoha (65. Bär).

SR: T. Möller (Kellinghusen).

Zuschauer: 120.

Tore: 1:0 Radbruch (41.), 2:0 Kukanda (58.), 3:0 Kukanda (83.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen