Bundesliga : Union stoppt Negativlauf ohne den Rückkehrer Kruse

Avatar_shz von 21. Februar 2021, 09:44 Uhr

shz+ Logo
Max Kruse (l) im Gespräch mit Freiburg-Trainer Christian Streich.
Max Kruse (l) im Gespräch mit Freiburg-Trainer Christian Streich.

Mit dem 1:0-Sieg beim SC Freiburg beendet Union Berlin seine jüngste Negativserie. Zudem steht den Eisernen erstmals seit vielen Wochen wieder ihr Star-Angreifer zur Verfügung. Doch Trainer Urs Fischer braucht ihn vorerst nicht.

Freiburg im Breisgau | Max Kruse muss jetzt geduldig sein. Es wurde nichts mit dem „MAX DAY“, den der Stürmer des 1. FC Union Berlin auf Instagram angekündigt hatte. Bei seiner Rückkehr in den Kader schaute der 32-Jährige stattdessen über 90 Minuten zu, wie seine Mannschaft ohne ihn verdient mit 1:0 beim SC Freiburg gewann. Die Berliner stoppten im Breisgau ihren Negativ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert