Top-Favorit OSV rettet spät einen Punkt

Avatar_shz von
05. August 2013, 08:05 Uhr

Der Oldenburger SV ist noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Dank eines Last-Minute-Tores zum 2:2 (1:1) durch Timo Rosenthal konnte der Aufstiegsfavorit am Ende immerhin noch einen Zähler aus Lübeck entführen. Ein Punkt mit dem Andreas Brunner, der mit seinem Team als klarer Favorit in die Partie gegangen war, nach dem Abpfiff leben konnte und musste. "Wenn ich ehrlich bin, hat uns der VfB schon überrascht mit seiner schnellen Spielweise", bekannte der OSV-Trainer. " Eigentlich haben wir alle gedacht, dass das leichter wird. Doch leider haben wir nach der schnellen Führung aufgehört Fußball zu spielen."

Schon nach 150 Sekunden zappelte der Ball nach Vorarbeit von Felix Wenn und Abschluss durch Rico Bork früh im VfB-Netz. Doch das war es dann auch schon mit der Oldenburger Herrlichkeit im ersten Abschnitt. Außer zweier Halbchancen von Daniel Junge (22., 26.) blieb vieles nur noch Stückwerk. Besser machten es die Grün-Weißen. Azad Er (13., drüber) und Arnold Suew (18., scheiterte am Keeper) vergaben, ehe Thomas Aldermann zum verdienten 1:1 traf (35.). Nach dem Wideranpfiff entwickelte sich die Begegnung vor den 90 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz mehr und mehr zum Kampfspiel, allerdings mit Chancenvorteilen der Gäste. Doch Nielsen (48.) und Bork (54., 65.) ließen diese ungenutzt. Das sollte sich rächen - ein abgefälschter Freistoß von der Strafraumgrenze fand den Weg in den OSV-Kasten (78.) fand. Das 2:2 war für VfB-Coach Serkan Rinal trotz des späten Ausgleichs ein gerechtes Ergebnis. "Alles andere wäre wohl des Guten zuviel gewesen."

VfB Lübeck II: Walz - Frank, Knechtel, Pauer, Kornberger - Suew (46. Sindy), Roelfs - Gödeke, Er (80. Henkel), Almosa - Aldermann.

Oldenburger SV: Kordts - Brandt, Rosenthal, Schröder, Haltermann (83. Kargoll) - Robbes (41. Petyrek), Wölk - Wenn (68. Kowski), Nielsen, Bork - Junge.

SR: Schmidt (Gadeland).

Zuschauer: 90.

Tore: 0:1 Bork (3.), 1:1Aldermann (35.), 2:1 Aldermann (78.), 2:2 Rosenthal (90.).

Rote Karte: Almosa (90., grobes Foulspiel).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen