Gescheiterte Pläne : Super League: Englische Clubs zahlen - Verfahren ausgesetzt

Avatar_shz von 09. Juni 2021, 18:50 Uhr

shz+ Logo
Das englische Sextett um den FC Chelsea zahlt Millionen für Fußball-Projekte.
Das englische Sextett um den FC Chelsea zahlt Millionen für Fußball-Projekte.

Wegen ihrer Pläne für die vorerst gescheiterte Super League müssen Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin vorerst keine Konsequenzen durch die Europäische Fußball-Union UEFA fürchten.

London | Wie die UEFA mitteilte, werden die Verfahren gegen die zu den zwölf Gründungsmitgliedern zählenden Clubs ausgesetzt. Das Trio hatte empört auf die Einleitung der Disziplinarverfahren reagiert und beruft sich auf die Rückendeckung eines Gerichts in Madrid. Das Handelsgericht will vor dem Europäischen Gerichtshof klären lassen, ob der Weltverband FIFA u...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert