Hallenfussball in Flensburg : Stelldichein der Fußball-Größen beim Sparda-Bank-Cup

Allein 334 Erstliga-Einsätze hat Jens Nowotny – hier nach einem Champions League-Spiel für Bayer Leverkusen – auf dem Konto.

Allein 334 Erstliga-Einsätze hat Jens Nowotny – hier nach einem Champions League-Spiel für Bayer Leverkusen – auf dem Konto.

Nowotny, Präger, Scherz und viele mehr – die Vereine schicken ihre Ex-Stars zum Legenden-Hallenturnier nach Flensburg.

schroeder-ulrich-20170914-75R_5669.jpg von
18. Dezember 2017, 08:25 Uhr

Flensburg | 1915 Bundesliga-Spiele, das ist eine stolze Bilanz – und für einen Fußballer allein nicht zu erreichen. Aber 16 Kicker zusammen bekommen das hin. Der Kader von Bayer Leverkusen für das Legenden-Hallenturnier um den Sparda Bank-Cup am Sonntag, 14. Januar 2018, um 14.30 Uhr in der Flens-Arena liest sich wie ein „Who ist who“ der Bundesliga-Historie. Allein 334 Erstliga-Einsätze hat Jens Nowotny auf dem Konto, Christian Schreier nur drei weniger. Auch Falko Götz, früher einmal Coach bei Holstein Kiel (242) und Thomas Zdebel (201) waren zu ihrer aktiven Zeit Stammkräfte bei der Werkself.

Da möchte der rheinische Rivale 1. FC Köln natürlich nicht nachstehen. Matthias Scherz ist ebenso mit von der Hallen-Partie wie Holger Gaißmayer (der die „Geißböcke“ einmal vor dem Abstieg rettete) und Lukas Sinkiewicz, immerhin ehemaliger Nationalspieler. Stefan Schnoor, aktueller Sportdirektor beim Regionalligisten VfB Lübeck, kann sich seine Mannschaft sogar aussuchen – sowohl der Hamburger SV als auch der VfL Wolfsburg führen ihn im Kader für Flensburg. Weitere bekannte Namen bei den „Wölfen“ sind Roy Präger und Detlev Dammeier, die in ihrer Profizeit auch das HSV-Trikot trugen.

Sind Ailton und Micoud auch dabei?

Noch nicht endgültig bekannt sind die Aufgebote von Werder Bremen und des Hamburger SV – aber die Bremer sind dafür bekannt, dass sie bei der derartigen Veranstaltungen groß auffahren. So könnten Ailton und Johan Micoud ebenso dabei sein wie Fabian Ernst und sogar der ehemalige Bundesliga-Trainer Viktor Skripnik. Und Torsten Frings hätte nach seiner Freistellung als Darmstädter Trainer ja jetzt auch Zeit...

HSV-Fans dürfen sich auf Namen wie Richard Golz, Rodolfo Esteban Cardoso oder Stig Töfting freuen. Und Holstein Kiel, dessen Traditions-Elf am 14. Januar in Flensburg Hallen-Premiere feiert, vermeldete unlängst die Zusagen von Manuel Hartmann (Mitglied der Aufstiegsmannschaft von 2013) sowie von Dietmar Tönsfeldt und Immo Stelzer, die maßgeblichen Anteil am ersten Zweitliga-Aufstieg der „Störche“ hatten.

Das perfekte Weihnachtsgeschenk

Der Vorverkauf für das Legenden-Turnier läuft auf vollen Touren (Verkaufsstellen und Preise siehe Info-Kasten) – ein besseres Weihnachtsgeschenk für Fußball-Fans, die einen Nachmittag lang in Erinnerungen schwelgen möchten, ist kaum denkbar. Denn die Ex-Profis mögen vielleicht etwas älter und auch etwas langsamer geworden sein – weniger ehrgeizig sind sie auf keinen Fall.

Kein Kölner möchte gegen Leverkusen verlieren, kein Hamburger gegen Bremen – es wird also zur Sache gehen am 14. Januar in der Flens-Arena. Und auch technisch sind die Stars von einst auf jeden Fall noch auf der Höhe.

Der Vorverkauf läuft in allen sh:z-Kundencentern und online. Karten sind zwischen 9 Euro (Stehplatz Jugendliche) und 50 Euro (Business-Ticket) zu haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen