2. Bundesliga gegen Dynamo Dresden : Wieder ein Sieg verschenkt: St. Paulis Fluch der späten Gegentore

Avatar_shz von 01. September 2019, 11:34 Uhr

shz+ Logo
St. Paulis Florian Carstens (l.) und Leo Östigard können nicht fassen, dass sie das Spiel noch verloren haben.

St. Paulis Florian Carstens (l.) und Leo Östigard können nicht fassen, dass sie das Spiel noch verloren haben.

Auswärtsspiele enden für Pauli in dieser Saison bislang im Frust. Beim 3:3 in Dresden ist Torwart Himmelmann der Unglücksrabe.

Dresden | Wieder einmal schlichen die Spieler des FC St. Pauli frustriert vom Platz, als das Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden am Samstag abgepfiffen wurde. Eine Drei-Tore-Führung genügte nicht, um den zweiten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga zu feiern. „Wir...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen