Sport trifft auf Politik : FC St. Pauli reagiert auf Instagram-Posts von Spielern zum Nahost-Konflikt

Avatar_shz von 12. Mai 2021, 13:03 Uhr

shz+ Logo
Omar Marmoush vom FC St. Pauli, hier rechts bei einer Partie gegen Holstein Kiel, hatte sich auf Instagram pro-palästinensisch geäußert.

07.05.2021, Schleswig-Holstein, Kiel: Fußball: 2. Bundesliga, Holstein Kiel - FC St. Pauli, 32. Spieltag, im Holsteinstadion. Kiels Simon Lorenz (l) und St. Paulis Omar Marmoush kämpfen um den Ball. Foto: Frank Molter/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Omar Marmoush vom FC St. Pauli, hier rechts bei einer Partie gegen Holstein Kiel, hatte sich auf Instagram pro-palästinensisch geäußert. 07.05.2021, Schleswig-Holstein, Kiel: Fußball: 2. Bundesliga, Holstein Kiel - FC St. Pauli, 32. Spieltag, im Holsteinstadion. Kiels Simon Lorenz (l) und St. Paulis Omar Marmoush kämpfen um den Ball. Foto: Frank Molter/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++

Der Fußball-Zweitligist hat nach eigenen Angaben den Diskurs mit den Spielern gesucht und über die Situation gesprochen.

Hamburg | Nach Posts von einigen seiner Profis zur jüngsten Eskalation des israelisch-palästinensischen Konflikts hat Fußball-Zweitligist FC St. Pauli reagiert. „Die Situation ist überaus komplex und entsprechend schwer fällt eine Beurteilung der Geschehnisse“, hieß es in einer Stellungnahme vom Dienstagabend. „Darum haben wir in einem internen Gespräch mit ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen