Siebenbäumen mit großem Willen zum Sieg

Avatar_shz von
21. November 2011, 09:05 Uhr

Es war ein turbulentes Spiel mit einem etwas glücklichen Sieger. Die Anfangsminuten gehörten den Gästen. So konnte Azad Er GW-Keeper Dustin Eltermann freistehend nicht überwinden (2.). Kurz darauf stand nach Vorlage von Christopher Bornemann Ommeed Sindi völlig frei, traf aber den Innenpfosten (9.). Es folgten gut 20 Minuten Fehlpassfestival und es wurde kurzzeitig eine schwache Partie. Nach Fehler von Ove Schulz war dann Er wieder alleine durch, diesmal wurde er von Eltermann umgerissen, den Elfer versenkte David Voss sicher. Doch nach Flanke von Marco Urban vollendete Makuzayi Maluvunu noch zum Ausgleich. "Wir waren ersatzgeschwächt, trotzdem hätten wir schon für klare Verhältnisse sorgen können", ärgerte sich ATSV-Coach Dirk Weetendorf. Nach dem Wechsel wurde das Match noch intensiver, da auch die Gastgeber mehr für den Erfolg taten. Dieses Aufbäumen führte zur Führung durch Daniel Scheel nach herrlichem Pass von Oldie Stefan Jobst und Ablage von Ove Schulz. Aber es ging jetzt hin und her. Peer Möller glich per Kopfball nach Ecke von Sindi wieder aus. Maluvunu traf nach Pass von Ove Schulz zur erneuten Führung. Aber der Gast blieb dran und glich mit einem Freistoßhammer von Sindi wieder aus. Nach einem Foul von Moritz Hofmann an Maluvunu gab es noch einen Elfer, den Routinier Schulz sicher zum langersehnten Dreier für Grün-Weiß nutzte. "Wir haben in Hälfte zwei gezeigt, dass wir gewinnen wollten. Ich hoffe wir werden an diese Leistung in den kommenden Spielen anknüpfen," sagte GW-Coach Claus Singelmann.

Siebenbäumen: Eltermann - Gosch, Putzier, O. Schulz, Adam - Urban, Lening (18. Brüggmann), Retelsdorf, Jobst (87. Villareal), Maluvunu - Scheel (82. Köthe).

Stockelsdorf: Rothe - Schumacher, Hofmann, Fialkowski (54. Wulf) - L. Schulz, Möller - Molt, Sindi, Er, Voss - Bornemann.

SR: Lahann (Sülfeld).

Zuschauer: 70.

Tore: 0:1 Voss (33., Foulelfmeter), 1:1 Maluvunu (45.), 2:1 Scheel (59.), 2:2 Möller (64.), 3:2 Maluvunu (66.), 3:3 Sindi (83.), 4:3 O. Schulz (86., Foulelfmeter).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen