SHFV-Pokalfinale am 17. Mai

Avatar_shz von
21. November 2011, 09:05 Uhr

Wer wird Nachfolger von Holstein Kiel? Am 17. Mai 2012 wird diese Frage geklärt, wenn es im Finale um den SHFV- Pokal geht. Dann stehen sich der Regionalligist VfB Lübeck und SH-Ligist ETSV Weiche auf der Lübecker Lohmühle gegenüber. Am durch die in den Vorjahren veränderten Bestimmungen festgelegten Spielort werden wohl auch die Proteste der Flensburger nichts mehr ändern - der SHFV jedenfalls sieht einer möglichen Klage gelassen entgegen. Gelassen sah es auch der Weicher Trainer Daniel Jurgeleit. "Wir versuchen das mal, gerecht ist es schließlich nicht. Aber die Chance, die wir als Außenseiter haben, werden wir auch in Lübeck suchen."

Für den Termin 17. Mai (Himmelfahrt) entschied sich der Verband nach reiflicher Überlegung. "Wir wollten, dass auch die Frauen noch mehr Fans mitbringen können", erklärte Geschäftsführer Jörn Felchner. Das war im Vorjahr am Freitagnachmittag schwieriger. "Für alle Zuschauer ist der Feiertag ein guter Termin", so Felchner.

Die genauen Zeiten für die Finalpaarungen stehen noch nicht fest. "Es wird in jedem Fall aber früher sein als im Vorjahr", erklärte der Verbandspressesprecher Tobias Kruse. 2011 war das Herren-Finale zwischen dem VfB Lübeck und Holstein Kiel erst für 19.30 Uhr terminiert und wurde dann nach Zuschauerausschreitungen auch noch mit deutlicher Verspätung angepfiffen. Sichergestellt werden soll auch, dass auch Fans, die am Vormittag in Malente das Endspiel der A-Junioren anschauen wollen, noch rechtzeitig auf die Lohmühle gelangen.

Im Gegensatz zum Herrenendspiel steht die Finalpaarung bei den Frauen übrigens noch nicht fest. Für das Osterwochenende sind zunächst die Halbfinalspiele angesetzt, die am Mittwoch ausgelost wurden. Dann trifft der amtierende Landesmeister und Pokalsieger FC Riepsdorf auf den SV Henstedt-Ulzburg, während Olympia Neumünster den SSC Hagen Ahrensburg empfängt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen