SC Weiche Flensburg 08 : Fusion von Flensburg 08 und ETSV Weiche beschlossen

Fusions-Macher: Manfred Werner (Ehrenvorsitzender ETSV Weiche), Manfred Klarmann (Vorsitzender Flensburg 08), Harald Uhr (Geschäftsführer der Weiche Liga GmbH), Hans-Ludwig Suhr (Vorsitzender ETSV Weiche) und Bernd Bleitzhofer (Moderator der Fusionsgespräche/von links) bei der Vorstellung der Ergebnisse im November 2016.

Fusions-Macher: Manfred Werner (Ehrenvorsitzender ETSV Weiche), Manfred Klarmann (Vorsitzender Flensburg 08), Harald Uhr (Geschäftsführer der Weiche Liga GmbH), Hans-Ludwig Suhr (Vorsitzender ETSV Weiche) und Bernd Bleitzhofer (Moderator der Fusionsgespräche/von links) bei der Vorstellung der Ergebnisse im November 2016.

ETSV Weiche Flensburg und Flensburg 08 stimmten auf ihren Mitgliederversammlungen endgültig über die Fusion ab.

von
20. März 2017, 15:44 Uhr

Flensburg | Die Entscheidung ist gefallen. Am Montagabend billigten die Mitglieder des ETSV Weiche Flensburg (102 Ja-Stimmen, eine Nein-Stimme) und von Flensburg 08 (73 Ja- und drei Nein-Stimmen) mit großer Mehrheit die Fusion beider Vereine zum 1. Juli. Den Mitgliederversammlungen schloss sich die Gründungsversammlung des neuen Sport Clubs Weiche Flensburg 08 an. Der wird künftig von Hans-Ludwig Suhr geführt, Manfred Klarmann ist 2. Vorsitzender.

Durch den Zusammenschluss entsteht mit etwa 40 Mannschaften eine der größten Fußballabteilungen – nicht nur in Schleswig Holstein.

Es war ein spannendes Jahr für den ETSV Weiche Flensburg und Flensburg 08. Am 4. März 2016 hatten beide Vereine angekündigt, eine Fusion anzustreben, ein gutes Jahr später soll dieses Projekt nun zum Abschluss gebracht werden. Am Montag halten beide Vereine im „C.ulturgut“ in Flensburg-Weiche Jahreshauptversammlungen ab. Zunächst getrennt, später – ein entsprechendes Votum vorausgesetzt – sollen sich die Türen öffnen und die Delegierten zur Gründungsversammlung des neuen Sport-Club Weiche Flensburg 08 e.V., kurz SC Weiche Flensburg 08, zusammentreffen. Für das Ja zur Fusion war bei beiden Vereinen eine Dreiviertel-Mehrheit notwendig.

„Der ETSV Weiche bleibt als Verein bestehen und nimmt Flensburg 08 auf.“ Verschmelzung durch Aufnahme sei das Stichwort, hatte Bernd Bleitzhofer, Ehrenvorsitzender des Kreisfußballverbandes und ETSV-Mitglied, bei der Präsentation der Verhandlungs-Ergebnisse im November 2016 erklärt. Zuvor hatten die Mitglieder-Versammlungen beider Vereine mit großer Mehrheit zunächst der Aufnahme von Fusionsgesprächen und später den Ergebnissen der Gespräche zugestimmt.

Geht diese Gleichung auf? Am Montagabend herrscht Klarheit.
sh:z-Grafik Yalim
Geht diese Gleichung auf? Am Montagabend herrscht Klarheit.
 

Bleitzhofer hatte die Verhandlungen moderiert. Als „wahren Glücksgriff“ bezeichnete Weiches Vorsitzender Hans-Ludwig („Haddy“) Suhr den Moderator. Und Harald Uhr, Geschäftsführer der Weicher Liga GmbH, schwärmte: „Ohne Bernd Bleitzhofer würden wir heute hier nicht sitzen. Das war sensationell.“ 

Der Leistungsfußball soll bei der Liga GmbH des SC angesiedelt werden, der Breitenfußball bleibt beim Verein. „Kurze Beine, kurze Wege“, sagte Bleitzhofer und erklärte: „Niemand soll hin und her fahren müssen. Die jungen Fußballer bleiben an ihren Standorten.“

Bei der Liga GmbH sollen auch die Jugend-Leistungsmannschaften angesiedelt sein. „Wir wollen das Potenzial der Region ausschöpfen. Alle Mannschaften sollen in den höchst möglichen Klassen spielen“, unterstrich Harald Uhr. Die erste Mannschaft habe weiterhin das Ziel, in der 3. Liga zu spielen. Bleitzhofer erklärte, dass es für die anderen Abteilungen (z. B. Tennis und Schwimmen bei 08, Turnen und Judo beim ETSV) keine Änderungen geben werde. „Es fließen keine Mitgliedsbeiträge in den Leistungsfußball“, unterstrich Manfred Klarmann, der Vorsitzende von Flensburg 08, und fügte an: „Es gibt keine Beitragserhöhungen durch die Fusion und im Jahr der Fusion.“

In vier Arbeitsgruppen (Organisation/Satzung/Verträge, Finanzen/Geschäftsstelle, Spielbetrieb und Sponsoring) hatten Vertreter von 08 und Weiche regelmäßig sonnabends verhandelt. „Es war immer harmonisch, es gab nie Misstöne“, versicherte „Haddy“ Suhr. „Sensationell, was bei den Mitgliedern abgegangen ist“, freute sich Klarmann. Der ETSV hatte die Umsetzung der Fusion mit 91 Ja- und sieben Nein-Stimmen abgesegnet, bei 08 lautete das Verhältnis 75:1.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen