zur Navigation springen

Fußball : Schalke holt beim 4:1 gegen FCA drei wichtige Punkte

vom

Gegen lange Zeit nur zehn Augsburger hatte der FC Schalke 04 beim 4:1 (2:1) im Heimspiel am Samstag erst in der Schlussphase leichtes Spiel.

Die Knappen profitierten von einem frühen Platzverweis für Ragnar Klavan, der schon in der 16. Spielminute nach einer Notbremse an Adam Szalai die Rote Karte sah. Kevin-Price Boateng glich mit dem fälligen Foulelfmeter die FC-Führung von Sascha Mölders (10.) aus und ebnete den Weg zum Erfolg, mit dem der Revierclub sich in der Fußball-Bundesliga auf den achten Platz verbesserte.

«Jeder hat die Schlüsselszene des Spiels gesehen. Bis zum Platzverweis waren wir ganz gut im Spiel. Am Ende hat Schalke in Überzahl noch zwei Tore geschossen», analysierte Augsburgs Trainer Markus Weinzierl die Niederlage enttäuscht.

Mit Szalais 2:1-Führungstreffer (28.) war die Partie vor 60 731 Fans praktisch schon entschieden, auch wenn der Ungar mit seinem zweiten Tor (78.) und der eingewechselte Max Meyer (86.) den 600. Schalker Bundesliga-Sieg erst spät endgültig unter Dach und Fach brachten. Trainer Jens Keller warb um Verständnis dafür, dass sein Team vier Tage nach dem 1:0 in der Champions League beim FC Basel kein Feuerwerk abbrannte. «Wir haben jetzt in 20 Tagen sieben Spiele gemacht und nicht so viele Möglichkeiten zu wechseln», sagte Keller. Zudem stand die Mannschaft enorm unter Druck, weil sie das Spiel unbedingt gewinnen musste.»

Wieder im Kader stand Jermaine Jones. Nach seiner «Denkpause» in Basel saß er jedoch 90 Minuten auf der Bank. «Wir haben ihm klar zu verstehen gegeben, was wir von ihm verlangen», berichtete Manager Horst Heldt im Sky-Interview von der Aussprache mit Jones. Ein langes Abtasten gab es nicht. Die Gäste aus Schwaben begannen stark. Das mutige Spiel wurde schnell belohnt, als Mölders nach einer leicht abgefälschten Hereingabe von Matthias Ostrzolek schneller als Felipe Santana war und den Ball zur FC-Führung ins Tor spitzelte. Es war sein erster Treffer nach fast 15 Stunden Flaute.

Nur sechs Minuten später war der Vorteil aber wieder dahin: Szalai wurde im Strafraum von Innenverteidiger Klavan am Arm gehalten, der als letzter Mann dafür von Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) «Rot» sah. Den Strafstoß verwandelte der später mit einer Knieblessur ausgewechselte Boateng sicher zum 1:1-Ausgleich. Heldt rechnet damit, dass Boateng das Länderspiel mit Ghana absagen muss, auch wenn eine genaue Diagnose noch aussteht. «Er hat einen Schlag aufs Knie bekommen. Ich hoffe, dass wir das in zwei Wochen hinbekommen», meinte Keller vor der Länderspielpause.

Gegen den dezimierten Tabellen-Achten dominierte der Revierclub in der Folgezeit, verbreitete aber wenig Glanz. Trotz aller Bemühungen, die Räume noch enger zu machen, konnte Augsburg den zweiten Gegentreffer nicht verhindern. Einen tollen Pass von Roman Neustädter in die Spitze legte Atsuto Uchida quer auf den nachrückenden Szalai, der aus kurzer Distanz zum 2:1 traf.

Auch wegen der Strapazen in der Königsklasse unter der Woche tat Schalke nach dem Wechsel zunächst nicht mehr als nötig. Der FC wehrte sich in Unterzahl nach Kräften und hätte allein wegen seines Engagements einen Punkt verdient gehabt. Doch Szalai mit seinem zweiten Treffer und Meyer mit seinem ersten Bundesligator machten in der Schlussphase alles klar. «Da ließen bei uns die Kräfte nach», meinte Weinzierl.

Spieldaten:

Ballbesitz in %: 70,1 - 29,9

Torschüsse: 13 - 10

gew. Zweikämpfe in %: 51,9 - 48,1

Fouls: 9 - 10

Ecken: 2 - 3

Quelle: optasports.com

zur Startseite

von
erstellt am 05.Okt.2013 | 17:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen