Sport : Rudi Völler: Fußball wird in Deutschland zu schlecht gemacht

Avatar_shz von 14. Mai 2022, 10:08 Uhr

shz+ Logo
dcx_process_dpa_weblines_wireq_story_createmediaimportjobs-7kzju2k90mea9rw2dzf.jpeg
ARCHIV - Rudi Völler gibt vor einem Spiel ein Interview. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen.

Rudi Völler sieht den deutschen Fußball und seine Liga besser als ihren Ruf und fürchtet auch keine Entfremdung von den Fans. „Grundsätzlich finde ich, dass vor allem hier in Deutschland der Fußball schlechter gemacht wird, als er ist“, sagte der Weltmeister von 1990, der sich am Samstag nach 21 Jahren in führender Position als Geschäftsführer des Bundesligisten Bayer Leverkusen verabschiedet, im Interview der „WAZ“.

„Am vergangenen Wochenende waren in so ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen