zur Navigation springen

Transfermarkt Bundesliga : Rekordablöse für Corentin Tolisso: Wechsel zu Bayern München wohl perfekt

vom
Aus der Onlineredaktion

Neuer Star für die Bundesliga: Bis zu 50 Millionen Euro könnte der Alleskönner im Mittelfeld die Bayern am Ende kosten.

shz.de von
erstellt am 14.Jun.2017 | 17:14 Uhr

München | Laut übereinstimmenden Medienberichten hat der Franzose Corentin Tolisso aber inzwischen den Medizincheck erfolgreich absolviert und einen langfristigen Vertrag beim FC Bayern München unterschrieben. Münchner Reporter verfolgen das Geschehen an der Säbener Straße den ganzen Mittwoch lang, warten aber weiterhin auf eine offizielle Bestätigung seitens des Vereins. Zweifel bestehen allerdings nicht mehr, dass der Mittelfeld-Allrounder mit togolesischen Wurzeln für eine geschätzte Ablösesumme von mindestens 35 Millionen Euro von Olympique Lyon zum deutschen Rekordmeister wechselt.

Laut „Kicker“ konnte der Betrag durch Erfolgsprämien bis 50 Millionen anschwellen. Hinter dem bisherigen Rekordhalter inter Javi Martinez wäre der 22-Jährige damit der teuerste Spieler, den die Bayern je zu sich geholt haben.

In München soll Tolisso, an dem auch der FC Chelsea dran war, das Erbe von Xabi Alonso übernehmen, der seine Karriere beendet hat. Bei Lyon kam der ballsichere Aufbauspieler in der vergangenen Saison in allen Wettbewerben auf beachtliche 14 Tore, obwohl er bevorzugt die Defensivpositionen im Mittelfeld bekleidet.

Seit März ist Tolisso französischer Nationalspieler. Mit Spielern aus Frankreich haben die Münchner meist sehr gute Erfahrungen gemacht. Einmal abgesehen von Jean-Pierre Papin, der in den 1990ern im Karriereherbst bei Bayern nicht einschlug, sorgten große Namen wie Bixente Lizarazu, Willy Sagnol und aktuell Franck Ribéry für die gute Tradition der Franzosen im Bayern-Dress. Tolisso findet mit Kingsley Coman einen weiteren Landsmann ähnlichen Alters (21) im Team, der ihm die Integration erleichtern dürfte.

Nach den Transfers von Serge Gnabry (zehn Mio. Euro), Niklas Süle (20 Mio.), Kingsley Coman (21 Mio.) sowie jetzt Corentin Tolisso (ca. 42 Mio.) sind die Bayern bei einem weiteren Coup davor, erstmals die 100-Millionen-Grenze bei den Ausgaben für Neuzugänge zu sprengen. Linksaußen Douglas Costa steht allerdings vor einem Absprung zu Juventus Turin und dürfte viel Geld einspielen, das die Bayern dann wohl anderweitig investieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen