Pokalfinale in Hamburg : Eintracht Norderstedt gewinnt 4:1 gegen Altona 93

Eintracht Norderstedt feiert den 4:1-Erfolg über Altona 93.
Foto:

Eintracht Norderstedt feiert den 4:1-Erfolg über Altona 93.

In der Verlängerung setzt sich der Favorit durch. Altona war in der ersten Hälfte in Führung gegangen.

shz.de von
28. Mai 2016, 15:18 Uhr

Hamburg | Eintracht Norderstedt hat den Hamburger Fußball-Pokal gewonnen. Der Regionalligist setzte sich am Samstag vor 4705 Zuschauern nach Verlängerung mit 4:1 (1:1, 1:0) gegen den Oberligisten Altona 93 durch. Den Pokal übergab DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Ricardo Balzis (10.) hatte den Traditionsclub aus Altona in Führung gebracht. Der Sohn des ehemaligen HSV-Profis Ralf Balzis stocherte den Ball im Anschluss an eine Ecke über die Linie. Deran Toksöz glich in der Schlussminute aus.

In der Verlängerung schossen Jan Lüneburg (91.), Philipp Koch (112.) und Marco Schultz (120.+2) die favorisierten Norderstedter in die erste Runde des DFB-Pokals.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen