Regionalliga Nord : Drei Mal Gary Noel: SC Weiche Flensburg 08 besiegt Lüneburg

Gut gemacht, Junge! Dominic Hartmann (rechts) und Finn Wirlmann gratulieren dem Dreifach-Torschützen Gary Noel.

Gut gemacht, Junge! Dominic Hartmann (rechts) und Finn Wirlmann gratulieren dem Dreifach-Torschützen Gary Noel.

Der 28-jährige Stürmer hat am Sonnabend beim 4:1 gegen den Tabellenelften einen „Sahnetag“ erwischt.

von
13. Oktober 2018, 16:56 Uhr

Flensburg | Gary Noel war der Mann des Tages – der Stürmer traf beim 4:1 (2:0) des SC Weiche Flensburg 08 gegen Lüneburg gleich dreimal. „Das war heute mein Tag“, sagte Gary Noel und grinste übers ganze Gesicht. Der 28-jährige Angreifer, im Sommer aus Lübeck nach Flensburg gekommen, hatte beim 4:1 offenbar einen „Sahnetag“ erwischt.

Zuvor hatte der Nationalspieler von Mauritius in sieben Partien zwei Tore erzielt, am Sonnabend Nachmittag folgten gleich drei einem Spiel. Klar, dass sich der Stürmer anschließend den Spielball schnappte und mit nach Hause nahm.

Lediglich in der Anfangsphase hatten die Gastgeber vor 810 Zuschauern bei herrlichem Spätsommerwetter einige brenzlige Situationen zu überstehen. Der gebürtige Flensburger Utku Sen schoss übers Tor (4. Minute), Torge Paetow klärte mit riskanter Grätsche gegen Kevin Krottke (5.). Dabei verletzte sich der Flensburger Abwehrspieler, Finn Wirlmann ersetzte ihn.

Ein weiterer Rückkehrer, Kapitän Christian Jürgensen, erzielte in der 10. Minute nach Vorarbeit von Patrick Thomsen und Joel Keller das 1:0. Jürgensen bereitete auch das 2:0 in der 28. Minute vor, seine Flanke verwertete Gary Noel.

Fortan verwalteten die Flensburger den Vorsprung und hatten dabei keine Mühe, weil Lüneburg offensiv so gut wie gar nicht in Erscheinung trat. Erst in der Schlussphase erhöhte der SC Weiche 08 wieder den Druck und belohnte sich mit zwei weiteren Treffern. Das 3:0 von Noel (74.) hatte der eingewechselte Kevin Schulz vorbereitet, das 4:0 (79.) Marvin Ibekwe.

Kleiner Wermutstropfen war das 4:1 von Kevin Krottke, der eine Flanke von Bastian Stech einköpfte (82.). „Ich bin sehr zufrieden. ich will nicht sagen gut, aber wir haben sehr ordentlich gespielt“, befand Trainer Daniel Jurgeleit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen