OTSV siegt im "gefühlten Auswärtsspiel"

Avatar_shz von
21. November 2011, 09:05 Uhr

Den Start in die Rückrunde ist der OTSV mit einigen Neuerungen angegangen. So führte OTSV-Trainer Arne Steltner die Mannschaftsbesprechung diesmal "auswärts" in "Kühls Gasthof" (Osterrönfeld) durch. Bislang geschah das im Sportheim. Auswärtstaktik auf eigenem Platz - das war diesmal dann auch die spieltaktische Ausrichtung der Platzherren.

Als einzige Spitze bot OTSV-Trainer Arne Steltner Stephan Krug auf. Angesichts der Leistungsstärke des Gegners wäre mehr Mut angebracht. Doch wichtig für die Platzherren war zunächst nur ein Erfolg. "Wir haben verdient gewonnen. Unser Sieg hätte auf Grund der Chancen höher ausfallen müssen", befand der OTSV-Trainer und dachte dabei besonders an die guten Chancen von Kevin Rathjen (77.) und Stephan Krug (86.) "Wir haben uns selbst geschlagen. Auch wurde uns ein Strafstoß nach Foul an Jan-Moritz Schümann verweigert", meinte Comet-Trainer Steve Frank.

In der Tat - Comet-Torwart Jan Boller war in der Comet-Abwehr die Schwachstelle. An zwei Toren war er entscheidend beteiligt, dabei unterlief ihm beim 2:0 für den OTSV sogar ein Eigentor.

Die Heimelf hat sich diesen Sieg sicher verdient, kann aber auch von Glück sagen, dass Towart Daniel Jeromin gegen den freistehenden Felix Wagner großartig rettete (26.). Das hätte das 1:1 sein müssen.

In der zweiten Halbzeit dieses auf mäßigem Niveau stehenden Spiels orientierte sich der OTSV mehr nach vorn. Über Niels Krug liefen eine Reihe von Angriffen, die durchaus zu mehr Toren hätten führen können.

Die Osterrönfelder sind erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Doch es bleibt dabei, richtig rund läuft es nicht. Für OTSV-Trainer Arne Steltner bleibt noch eine Menge Arbeit.

Osterrönfelder TSV: Jeromin- Fuhrmann, Clausen, Pahl, Belling (10. N. Krug), Zapfe (76.Borkel), Dollnick, Hardt, Rathjen, Kock - S. Krug (87. Weihmann)

SC Comet Kiel: Boller- Schümann (40. Ziesecke), Treptow, Kleemann, Jäger - Blazevic, Groß, Wagner, Hungerecker (75. Imeri) - Karstens, Rook.

SR: Bluhme (Drelsdorf).

Zuschauer: 165 zahlende.

Tore: 1:0 Zapfe (2.), 2:0 Boller, (55., Eigentor), 3:0 N. Krug (67.), 3:1 Karstens (87.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen