Länderspiel : Orban verteidigt das Ausbuhen kniender Iren

Avatar_shz von 10. Juni 2021, 13:30 Uhr

shz+ Logo
Bezeichnet das Niederknien vor einem Spiel als Zeichen gegen Rassismus als „kulturfremd“: Ungarns Premierminister Viktor Orban.
Bezeichnet das Niederknien vor einem Spiel als Zeichen gegen Rassismus als „kulturfremd“: Ungarns Premierminister Viktor Orban.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat Verständnis für jene ungarischen Fußball-Fans gezeigt, die vor einem EM-Testspiel in Budapest die niedergekniete irische Mannschaft ausgebuht hatten.

Budapest | „Wenn du zu Gast bist in einem Land, dann provoziere nicht die Ortsansässigen“, sagte der rechtsnationale Politiker am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Budapest. Die Geste der Iren sei eine „unhöfliche Provokation“ gewesen. Deutschlands Gruppengegner Ungarn hatte sich in einem Testspiel von Irland mit 0:0 getrennt. Die irischen Spieler hatte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert