zur Navigation springen

1. Fussball-Bundesliga : Neues vom HSV: Ivica Olic fällt mindestens drei Wochen aus

vom

Vor dem wichtigen Spiel gegen Hannover 96 gibt es eine gute und eine schlecht Nachricht: Olic ist verletzt, Hunt trainiert wieder.

Hamburg | Fußball-Bundesligist Hamburger SV wird mindestens drei Wochen lang auf seinen Angreifer Ivica Olic verzichten müssen. Wie der Verein am Dienstag per Twitter mitteilte, erlitt der Kroate im Training einen traumatischen Faszienanriss im Ansatz des rechten Oberschenkelmuskels.

Der 36-Jährige hatte trotz der akuten Sturmprobleme des Tabellen-Zwölften bei Trainer Bruno Labbadia zuletzt keine Rolle gespielt. Sein bislang letzter Einsatz war am 19. Dezember vergangenen Jahres, als er bei der 0:1-Heimniederlage gegen den FC Augsburg für neun Minuten auf dem Feld stand. Danach war er achtmal in Serie nicht im Kader. Die Spiele in Leverkusen (0:1) und gegen die TSG Hoffenheim (1:3) verpasste Olic mit Knieproblemen.

Dafür ist ein anderer Spieler wieder im Training. Die Hamburger können im Nordderby bei Hannover 96 am Samstag auf den Einsatz von Aaron Hunt hoffen. Der Spielmacher, der in der Woche vor Ostern fast ausschließlich individuell gearbeitet hatte, trainierte am Ostermontag mit der Mannschaft.

„Wir haben bei Aaron die Woche bewusst zum Aufbau genutzt. Es wäre blöd gewesen, wenn wir ihn voll in die Belastung genommen hätten. Wir wissen, wie wichtig er für unser Spiel ist und dass wir die Belastung steuern müssen“, erklärte Cheftrainer Bruno Labbadia.

Er konnte auch die zuletzt angeschlagenen Profis Cléber sowie nach langer Pause Nachwuchsstürmer Batuhan Altintas wieder im Teamtraining begrüßen. Der erkrankte Kapitän Johan Djourou absolvierte hingegen nur ein Aufbautraining.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Mär.2016 | 12:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen