zur Navigation springen

EM-Qualifikation : U21-Champions siegen 7:0 auf der Zielgeraden

vom

Nach dem souveränen Pflichtsieg in Aserbaidschan wollen Deutschlands U21-Europameister in Israel nachlegen. Ein Erfolg zum Jahresabschluss ist auf dem Weg zur EM 2019 fest eingeplant. Ein «Gang-Mitglied» präsentiert als belebendes Element.

shz.de von
erstellt am 10.Nov.2017 | 13:45 Uhr

Die deutschen U21-Europameister richteten den Blick nach dem ersten Pflichtsieg schnell auf den Jahresabschluss.

Am Tag nach dem 7:0 gegen Aserbaidschan ging die Reise für die Auswahl von Trainer Stefan Kuntz vom Auswärtsspiel am Kaspischen Meer gleich weiter nach Israel, wo am Dienstag (18.30 Uhr) die nächste Aufgabe in der EM-Qualifikation ansteht. «Wir müssen wieder mit einem klaren Kopf ins Spiel gehen und selbstbewusst auftreten. Wir wollen da nachlegen, wo wir heute aufgehört haben», sagte Dreifachtorschütze Marcel Hartel. «Wir haben als Mannschaft den nächsten Schritt gemacht und sind jetzt auf Israel fokussiert», erklärte Kapitän Thilo Kehrer.

Kuntz war mit dem Gesamtauftritt seiner neuen U21 mit noch fünf Europameistern sehr zufrieden, ein Sieg gegen Israel soll nun folgen. «Wir haben heute über Professionalität gesprochen, weil unsere Jungs teilweise schon gegen Real Madrid, Beşiktaş Istanbul oder Liverpool gespielt haben oder in der Bundesliga oder 2. Liga vor ausverkauften Stadien spielen», sagte Kuntz und wies auf die fast leeren Ränge, trübes Wetter und einen wenig namhaften Gegner hin. «Ein absolut professioneller Spieler lässt sich von äußeren Umständen nicht groß beeinflussen. Das haben sie super umgesetzt.»

Mittelfeldakteur Hartel von Union Berlin war beim Schützenfest am Donnerstag in Baku mit seinen drei Treffern der auffälligste Akteur. «Er macht Spaß, er ist auch ein belebendes Element innerhalb der Mannschaft. Ich glaube, auf der Straße würde man sagen, er ist Gang-Mitglied», sagte der lächelnde Kuntz. «Er ist einer, der sehr positiv alles mit einbringt und auch sehr konzentriert und professionell während des Spiels ist.» Lob gab es auch von Kapitän Thilo Kehrer. «Von seiner offensiven Spielweise ist er eine Bereicherung für uns», sagte Kehrer der Deutschen Presse-Agentur.

Nadiem Amiri, Debütant Aaron Seydel, Lukas Klostermann und Levin Öztunali erzielten außer Hartel die Tore. Doch der 21 Jahre alte Union-Profi stand natürlich im Fokus. Und das zur eigenen Überraschung. «Das ist, glaube ich, noch nie vorgekommen, dass ich drei Tore in einem Spiel gemacht habe in meiner Karriere», sagte Hartel. «Das ist natürlich ein sehr schönes Gefühl, aber ohne das ganze Team hinter mir und vor mir hätte ich das gar nicht geschafft.» In fünf U21-Länderspielen stehen nun vier Tore in der Bilanz. «Er hat bei seinen drei Toren sehr gut den Abschluss gefunden, sonst glänzt er eher als Vorbereiter», sagte Kehrer.

Nach der 1:3-Niederlage vor einem Monat in Norwegen ist nach dem Sieg in Aserbaidschan auch ein Erfolg in Israel Pflicht, um auf dem Weg zur Europameisterschaft auf Kurs zu bleiben. Mit drei Siegen aus vier Spielen ist die DFB-Auswahl einen Punkt hinter Irland Zweiter, Israel folgt zwei Zähler dahinter auf Rang drei. «Der Gegner wird auf jeden Fall stärker sein», warnte Hartel. Nur der Gruppensieger fährt sicher zur Europameisterschaft 2019 in Italien und San Marino.

Termine U21

Übersicht EM-Qualifikation U21

Mitteilung zur Nominierung

Interview Amiri bei dfb.de

DFB-Junioren bei Twitter

Termine U21

Hartel-Aussagen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert