Stimmen zu Deutschland - Paraguay

 Thomas Müller geht mit dem 3:3 gegen Paraguay selbstkritisch um. Foto: : Fredrik von Erichsen
Thomas Müller geht mit dem 3:3 gegen Paraguay selbstkritisch um. Foto: : Fredrik von Erichsen

Kaiserslautern (dpa) - Die Nachrichtenagentur dpa hat Stimmen zum Länderspiel Deutschland gegen Paraguay zusammengestellt.

shz.de von
15. August 2013, 12:33 Uhr

Kaiserslautern (dpa) - Die Nachrichtenagentur dpa hat Stimmen zum Länderspiel Deutschland gegen Paraguay zusammengestellt.

Bundestrainer Joachim Löw: «Wir haben in der Anfangsphase viele Konzentrationsfehler gemacht, elementare Fehler. Insgesamt waren wir in der ersten Halbzeit in der Defensivarbeit sehr fahrig. Bei einigen Spielern hat man aber auch gesehen, dass sie noch keine Wettkämpfe haben. Da fehlt die Frische. Wir werden uns gegen Österreich mit Sicherheit steigern.»

Thomas Müller: «Wir wissen, dass es in der ersten Halbzeit defensiv nicht gepasst hat. Das waren unsere Fehler. Aber in der zweiten Halbzeit war es schon viel besser. Natürlich wollten wir hier gewinnen.»

Philipp Lahm: «Wir haben vorher nur zweimal trainiert, da ist es schwer, sich vorzubereiten.»

Manuel Neuer: «So können wir gegen Österreich nicht spielen. Das war ein Warnschuss. Aber es war das erste Spiel der Saison, da läuft noch nicht alles rund.»

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach: «Es war kein idealer Start in die WM-Saison. Man hat bei einigen Spielern gesehen, dass sie noch kein Pflichtspiel gemacht haben. Ich glaube, es gibt keinen Grund zu großer Sorge.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen