zur Navigation springen

Fußball : Schweden achten besonders auf Bayerns Alaba

vom

Im Kampf um die WM-Playoffs fürchtet Schwedens Fußball-Nationaltrainer Erik Hamren besonders Bayern Münchens Profi David Alaba.

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2013 | 17:21 Uhr

Man müsse ein Auge auf ihn werfen, sagte der Coach mit Blick auf das möglicherweise entscheidende vorletzte Gruppenspiel am 11. Oktober in Solna gegen Österreich. Vier Tage später ist dort auch die deutsche Mannschaft zu Gast.

In der Gruppe C führt die DFB-Mannschaft nach acht von zehn Spieltagen mit 22 Punkten. Fünf Punkte weniger haben die Schweden (17) um ihren exzentrischen Superstar Zlatan Ibrahimovic. Österreich ist Dritter (14).

Hamren betonte, dass sein Team «das Schicksal in den eigenen Händen - oder Füßen» habe. Mit einem Sieg gegen Österreich könnte Schweden den zweiten Platz und damit den Einzug in die Playoffs bereits perfekt machen. Sorgen um eine übermäßige Belastung von Ibrahimovic, der mit Paris Saint Germain auch in der Champions League im Einsatz ist, macht er sich nicht. «Er ist es gewohnt, in dieser Zeit des Jahres viele Spiele zu machen», sagte Hamren.

Schwedischer Fußballverband, auf schwedisch

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen