zur Navigation springen

Fußball : Löw auf Klopp-Kritik: «Konkurrenz normal und positiv»

vom

Bundestrainer Joachim Löw will nach der Kritik von Jürgen Klopp das Gespräch mit dem Chefcoach von Borussia Dortmund suchen, sieht seine Personalpolitik im Fall Mats Hummels aber als Ergebnis des Konkurrenzkampfes in der Fußball-Nationalmannschaft.

shz.de von
erstellt am 15.Sep.2013 | 15:50 Uhr

«Ich habe zuletzt immer wieder betont, dass Mats Hummels ein sehr guter Innenverteidiger ist, der in unseren Planungen eine wichtige Rolle einnimmt. Das weiß auch Jürgen Klopp», erklärte Löw in der «Bild»-Zeitung. Klopp hatte am Wochenende einen aus seiner Sicht zu kritischen Umgang des Bundestrainers mit BVB-Spielern und speziell mit Hummels beanstandet. «Sicher werden wir in den nächsten Wochen eine passende Gelegenheit finden, um uns in Ruhe auszutauschen», sagte Löw. Generell müsse ein Trainer aber das Recht haben, «die Dinge anzusprechen, die ihm nicht gefallen», ergänzte Löw: «Nur so können wir uns verbessern.»

In den jüngsten WM-Qualifikationsspielen gegen Österreich (3:0) und die Färöer (3:0) habe er Jérôme Boateng neben Per Mertesacker den Vorzug gegeben, «weil ich der Meinung war, dass er sich aufgrund seiner konstant starken Leistungen in den letzten Monaten beim FC Bayern diese Chance verdient hat». Insgesamt sei ein großer Konkurrenzkampf in der Nationalmannschaft «doch normal und positiv», unterstrich Löw.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen