Fußball : Kruse und Götze Sturm-Optionen gegen Italien

Joachim Löw könnte gegen Italien wieder auf Max Kruse im Sturm zurückgreifen.
Joachim Löw könnte gegen Italien wieder auf Max Kruse im Sturm zurückgreifen.

Joachim Löw hat bereits zwei Tage vor dem WM-Test gegen Italien größere Einblicke in seine Personalplanungen gewährt.

shz.de von
13. November 2013, 14:31 Uhr

In der Innenverteidigung werden nach dem Ausfall des erkrankten Per Mertesacker am Freitag in Mailand Jérome Boateng und Mats Hummels spielen. Für den verletzten Rekordtorjäger Miroslav Klose will der Bundestrainer zwischen Max Kruse und Mario Götze wählen, wie er in München ankündigte. Im Mittelfeld komme Sami Khedira eine «ganz wichtige» Rolle bei der defensiven Organisation zu. Toni Kroos ist ebenfalls für die Startelf gesetzt.

Löw plant auch mit Mesut Özil, der nach einer Grippe erst am Mittwoch nach München anreisen konnte. Der Arsenal-Profi soll am Donnerstag in Mailand am Abschlusstraining teilnehmen, berichtete Löw. Insgesamt plant der Bundestrainer, in den beiden letzten Länderspielen des Jahres gegen Italien und vier Tage später in London gegen England möglichst alle eingeladenen Akteure «noch mal zu sehen, wenn es irgendwie machbar ist».

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen