zur Navigation springen

Fußball : Koller misst deutschen Ausfällen keine Bedeutung bei

vom

Österreichs Fußball-Nationaltrainer Marcel Koller misst den Ausfällen im deutschen Team vor dem WM-Qualifikationsspiel am Freitag in München keine große Bedeutung bei.

Auch ohne Bastian Schweinsteiger, Mario Götze, Ilkay Gündogan und Lukas Podolski verfüge Deutschland über einen Kader von allerhöchster Qualität, betonte der Schweizer Coach zum Auftakt des Lehrgangs der österreichischen Auswahl.

«Schweinsteiger ist ein hervorragender Fußballer, doch die Deutschen haben noch andere hervorragende Spieler. Das Problem ist nicht so groß, dass sie Schweißperlen bekommen werden. Sie haben noch drei, vier andere für diese Position, doch natürlich hat man als Trainer einen Kicker wie Schweinsteiger immer gern dabei», erklärte Koller.

Die Vorbereitung auf die Partien gegen Deutschland und vier Tage später in Wien gegen Irland stellte Koller unter das ungewöhnliche Motto «Spaß und Bock». Die traditionelle Schwäche der ÖFB-Auswahl gegen Deutschland, wo man seit 1931 nicht mehr gewonnen hat, interessiert den 52-Jährigen relativ wenig - ganz im Gegenteil: «Zuversichtlich stimmt mich, dass ich noch nicht lange hier bin, dass ich Schweizer bin und dass ich die Mannschaft nicht an Niederlagen erinnere, sondern an unsere Spielweise.»

Bei Koller sorgt das Kräftemessen mit dem dreifachen Welt- und Europameister in erster Linie für ein Kribbeln. «Dieses Spiel ist etwas Besonderes, das spürt man schon jetzt», sagte er und ergänzte: «Wir haben dort etwas vor und wollen uns nicht als Schlachtopfer präsentieren, sondern unsere Linie durchziehen.»

zur Startseite

von
erstellt am 02.Sep.2013 | 14:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen