zur Navigation springen

Fußball : Infekt: Fragezeichen hinter Reus

vom

Nach einer Erkrankung von Marco Reus ist Bundestrainer Joachim Löw womöglich zu einem Umbau der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im WM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer gezwungen.

Der Dortmunder Offensivspieler ist an einem Magen-Darm-Infekt erkrankt und konnte am Sonntag in München nicht trainieren. Dagegen konnte BVB-Kollege Marcel Schmelzer die Übungseinheit auf dem Gelände des HVB-Clubs mit bestreiten. Schmelzer hatte sich beim 3:0-Sieg gegen Österreich eine Kieferprellung zugezogen und war zur Halbzeitpause ausgewechselt worden.

Torjäger Miroslav Klose, der in der Schlussphase der Partie gegen Österreich über Wadenprobleme geklagt hatte und ausgewechselt wurde, nahm am Sonntag ebenfalls an der rund 75-minütigen Trainingseinheit teil. Der 35-Jährige dürfte damit auch am Dienstag (20.45 Uhr/ARD) in Tórshavn beginnen. Der im Training sehr einsatzfreudige Mario Gomez wäre die erste Alternative im Angriff.

Als möglicher Ersatz für Reus auf dem linken Flügel kämen André Schürrle vom FC Chelsea oder der Schalker Julian Draxler infrage. «Wichtig ist, dass wir das Spiel seriös angehen und die drei Punkte holen», sagte Abwehrspieler Jérome Boateng am Sonntag.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Sep.2013 | 15:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen