zur Navigation springen

Nach Nicht-Nominierung : Bremens Kruse: «Tür zur Nationalmannschaft ist nicht zu»

vom

Max Kruse hofft trotz der Nicht-Nominierung durch Bundestrainer Joachim Löw für den Confederations Cup weiter auf eine Rückkehr in die DFB-Elf.

«Ich war mit dem Trainer im Austausch. Er hat es begründet, aber die Tür zur Nationalmannschaft ist nicht zu», sagte der Fußball-Profi von Werder Bremen. Kruse überzeugte bei Werder mit zwölf Treffern in der Rückrunde und hatte sich Hoffnungen auf ein Nationalmannschafts-Comeback gemacht. «Ich wäre gerne dabei gewesen. Ich werde versuchen, in der nächsten Saison wieder meine Leistung zu bringen und eine Option zu sein», erklärte der 29-Jährige.

Nach mehreren privaten Eskapaden hatte Löw den Angreifer im März 2016 aus dem DFB-Kader gestrichen und seither nicht mehr berücksichtigt. Kruse galt schon als Ex-Nationalspieler. Für die DFB-Elf lief er 14-mal auf und erzielte vier Treffer.

Profil Kruse

zur Startseite

von
erstellt am 18.Mai.2017 | 14:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert