Fußball : Bierhoff zu Verträgen: «Nochmal zusammensetzen»

Oliver Bierhoff lässt sich zu Vertragsdetails nicht aus der Reserve locken.
Oliver Bierhoff lässt sich zu Vertragsdetails nicht aus der Reserve locken.

Generelle Zweifel gibt es nicht mehr über die Verlängerung der Verträge mit Bundestrainer Joachim Löw und der kompletten sportlichen Leitung der Fußball-Nationalmannschaft.

shz.de von
08. Oktober 2013, 13:58 Uhr

Doch laut Oliver Bierhoff soll das Thema erst nach dem Abschluss der WM-Qualifikation gegen Irland und Schweden auf die Tagesordnung kommen. «Wir müssen uns auf jeden Fall nochmal zusammensetzen. Ich habe mir gar nicht so viele Gedanken darüber gemacht», erklärte der Teammanager in Düsseldorf. Die Kontrakte mit Löw, Bierhoff, Assistenzcoach Hansi Flick und Torwarttrainer Andreas Köpke laufen nach der WM im kommenden Jahr in Brasilien aus.

Die Vertragsverlängerungen bis zur EM 2016 könnten schon unmittelbar nach dem letzten WM-Ausscheidungsspiel kommender Woche in Stockholm verkündet werden. «Die Delegation mit Präsident Wolfgang Niersbach und Generalsekretär Helmut Sandrock wird ja in Köln dabei sein und auch mit nach Schweden reisen. Wir haben ein gutes, vertrauensvolles Verhältnis», sagte Bierhoff zum Verhältnis mit der Spitze des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Derzeit wolle er aber «nicht so viel über Brasilien und Verträge sprechen, sondern über Irland und dass wir die WM-Qualifikation schaffen».

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen