Mit Optimismus in den Abstiegskampf

Avatar_shz von
05. August 2013, 08:05 Uhr

Externe Zugänge: Steffen Blechner (VfL Wolfsburg A-Jugend), Dickson Dabla, Eric Owusu (beide Hamburger SV A-Jugend), Marcel Kohn (RB Leipzig A-Jugend), Alen Nacarli (St. Pauli A-Jugend), Louis Mandel (Eintracht Norderstedt B-Jugend), Edin Tanovic (SC Concordia B-Jugend).

Abgänge: Onur Akdogan, Takuya Okada, Hauke Wahl (alle eigene Drittliga-Mannschaft), Melvyn Lorenzen (Werder Bremen II), Marc Aaron Kassler (VfR Neumünster), Jan-Niclas Bräunling, Lukas Larsen, Lukas Michaelis (alle eigene SH-Liga-Mannschaft), Henning Leu (TSV Schilksee), Benjamin Petrick (Hannover 96 A-Jugend), Marvin Worreschck (VfB Lübeck A-Jugend), Idris Najafi, Joao Nunes Correia Junior (beide Ziel unbekannt).

Tor: Robin Carstens (16), Chris Kröhnert (18), Yannik Wuttke (16).

Abwehr: Eric Owuso (18), Florian Foit (18), Marcel Kohn (18), Alen Nacarli (17), Torge Paetow (17), Philipp Spohn (18), Phil Windmüller (17), Finn Wirlmann (17).

Mittelfeld: Fabian Arndt (17), Nico Bruns (17), Baris Coskun (17), Dickson Dabla (18), Chris Jastrzembski (16), Louis Mandel (17), Marvin Mohr (16), Edin Tanovic (17), Jannik Weltrowski (17), Tarek Yassine (17), Serhat Yazgan (18).

Sturm: Leonard Kirschner (17), Steffen Blechner (17)

Trainer: Frank Drews

Co-Trainer: Oliver Wuttke.

Bis zum vorletzten Spieltag der vergangenen Bundesliga-Saison der A-Junioren mussten die Kieler Störche zittern, ehe der Klassenerhalt unter Dach und Fach war. Auch in der am 11. August beginnenden Serie wird es für die KSV erneut darum gehen, den Abstieg zu vermeiden. "Alles, was am Ende besser als die letzten drei Plätze ist, ist sehr gut. Egal ob Platz zehn oder Platz acht", gibt Holstein-Trainer Frank Drews die Marschroute aus.

13 Abgängen stehen 17 Neue gegenüber. Die meisten stammen dabei aus der eigenen U17. Mit Dickson Dabla, Eric Owusu (HSV), Steffen Blechner (Wolfsburg) und Alen Nacarli (St. Pauli) stoßen vier Akteure mit Bundesliga-Erfahrung zum Kader, der in der Breite deutlich verstärkt wurde. Weiterhin dabei sind mit Nico Bruns, Marvin Mohr und Finn Wirlmann unter anderem drei Spieler, die als B-Jugendliche bereits einen wichtigen Anteil am Klassenerhalt hatten. Verschmerzt werden müssen hingegen die Abgänge von Timo Barendt (Leverkusen), Nico Empen und Mario Schilling (beide St. Pauli), die aus der U17 kommend nicht gehalten werden konnten. "Da geht uns Qualität verloren", sagte Drews. Mit dem Kader und der Vorbereitung kann er dennoch zufrieden sein. Tests gegen Herrenmannschaften aus der Verbands- und Kreisliga wurden meist deutlich gewonnen. Vor allem die Defensive machte einen sicheren Eindruck. "Taktisch mussten wir unser Spiel hinten kaum umstellen. Nur in der Offensive hat sich die Ausrichtung etwas verändert." Da neben Onur Akdogan, der es mit Takuya Okada und Hauke Wahl in die Profimannschaft der KSV geschafft hat, auch Benjamin Petrick (Hannover 96) nicht mehr zur Verfügung steht, muss Drews seinen Angriff umbauen. "Wir haben nicht mehr den klassischen Zentrumsstürmer wie wir ihn noch mit Onur hatten." Akdogans Position soll Neuzugang Leonard Kirschner einnehmen, der aus der Jugend der KSV stammt, das letzte Jahr in England verbrachte, von dort jedoch mit einem Schienenbeinbruch zurückkehrte. "Leo ist groß, kopfballstark und torgefährlich. Sein Trainingsrückstand ist ihm aber noch anzumerken", weiß Drews. Bis Kirschner genügend Spielpraxis gesammelt hat, ist Fabian Arndt eine weitere Alternative im Sturmzentrum.

Zufrieden ist Drews nicht nur mit dem sportlichen Verlauf der Vorbereitung. Viel wichtiger ist ihm die Stimmung in der Mannschaft. "Die Integration der Neuen läuft sehr gut. Es herrscht tolle Kameradschaft. Es macht Spaß, mit den Jungs zu arbeiten." Schon in der letzten Saison konnten die Kieler mit ihrem außergewöhnlichen Teamgeist Defizite wettmachen. Dieses "Pfund" soll auch in diesem Jahr ein Baustein zur Mission Klassenerhalt sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen