zur Navigation springen

Ruhr-Club schasst Coach : Lotte-Trainer Ismail Atalan löst Gertjan Verbeek beim VfL Bochum ab

vom
Aus der Onlineredaktion

Offenbar gab es Differenzen bei den Bochumern. Der Nachfolger ist vor allem durch die letzte DFB-Pokalsaison bekannt.

Bochum/Lotte | Bestätigten Informationen der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ zufolge wird Ismail Atalan, Trainer der Sportfreunde Lotte, neuer Trainer beim Zweitligisten VfL Bochum. Die Bochumer bestätigten auf ihrem Twitter-Account, ihren Cheftrainer Gertjan Verbeek 17 Tage vor dem Saisonstart freigestellt zu haben.

Atalan, der Vater der letztjährigen DFB-Pokal-Überraschung, wechselt mit sofortiger Wirkung nach Bochum. Der 37-Jährige hat sich mit dem VfL Bochum auf einen Zweijahres-Vertrag geeinigt. Am heutigen Dienstag um 13 Uhr soll Atalan bei seinem neuen Verein vorgestellt werden. Von der Lotter Mannschaft hat sich Atalan bereits verabschiedet. Das Praktikum, das Atalan seit Montag bei Manchester City unter Trainer Pep Guardiola absolvieren sollte, hat der 37-Jährige kurzfristig abgesagt.

<p>Ismail Atalan.</p>

Ismail Atalan.

Foto: dpa

In den nächsten Tagen übernimmt Co-Trainer Joe Laumann das Training der Sportfreunde. Ob Laumann Atalan nach Bochum folgt, ist noch nicht entschieden. „Wir sind im Guten auseinander gegangen. Wir werden jetzt Gespräche mit möglichen Nachfolgern führen und versuchen, noch in dieser Woche eine Lösung zu finden“, sagte Lottes Macher Manfred Wilke und fügte fast lapidar an: „Isamil wäre ohnehin bis Freitag in Manchester gewesen. An unserer Wochenplanung ändert sich daher nichts.“ Eine Wunschvorstellung hat Wilke jedenfalls bereits: „Wir wollen, dass der neue Trainer unseren Fußballstil konsequent weiterentwickelt.“

Alles zu den Transfers der Sommerpause erfahren Sie in unserem Live-Blog.

SFL-Torwart kann Wechsel verstehen

Der Torwart der Sportfreunde, Benedikt Fernandez, war über die Nachricht überrascht: „Wer aber kein Verständnis dafür hat, dass Ismail zu so einem Verein geht, ist fehl am Platz.“ Der Trainer habe in seinen erfolgreichen zweieinhalb Jahren Begehrlichkeiten geweckt. Das Angebot aus Bochum sei auch für Atalan überraschend gekommen. Fernandez fügt hinzu: „Er hat die Vorbereitung mit vollem Ehrgeiz und Elan geführt, die Neuen gut integriert und ihnen sein Spielsystem Nahe gebracht.“ Der VfL Bochum sei für Atalan wie ein Jackpot. Für die Lotter Mannschaft sei es allerdings blöd, dass sie vielleicht erst eine Woche vor Punktspielstart einen neuen Trainer bekommen.

Schon bei anderem Zweitligist im Gespräch

Atalan hatte seit der vergangenen Winterpause das Interesse von Darmstadt 98, Arminia Bielefeld, 1. FC Nürnberg, FC St. Pauli und Erzgebirge Aue geweckt. Der 37-Jährige selbst bestätigte im Juni Gespräche mit dem FC Erzgebirge Aue, der seinen Coach Domenico Tedesco an den FC Schalke 04 verloren hatte. Nach Informationen der „NOZ“ sagte Atalan dem Verein allerdings ab, insbesondere für seine Familie. Erst vor Kurzem hatte die Familie ein neues Haus im Wohnort Senden bei Münster erworben. Mit dem neuen Job in Bochum wird sich Atalan von der Fahrzeit zur Arbeit kaum umstellen müssen. Bis nach Bochum bräuchte er von Senden aus etwa eine Stunde – nur geringfügig länger als bislang nach Lotte.

Verbeek hatte im Juni Vertrag verlängert

Erst Mitte Juni hatte Atalan seinen Vertrag bei den Sportfreunden verlängert. Der Vertrag beinhaltete allerdings eine Ausstiegsklausel, die ihm einen Wechsel zu einem höherklassigen Verein ermöglichen sollte. Derweil hat auch der VfL Bochum auf seinem Twitter-Account bestätigt, dass Gertjan Verbeek freigestellt wurde.

https://twitter.com/VfLBochum1848eV/status/884682204344979456/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.noz.de%2Fdeutschland-welt%2Fsf-lotte%2Fartikel%2F921801%2Fismail-atalan-wird-trainer-beim-vfl-bochum
 

„Der Zeitpunkt der Freistellung kommt für viele sicherlich überraschend“, wird VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter in einer Vereinsmitteilung zitiert. „Die fachlichen Qualitäten von Gertjan Verbeek sind unbestritten“, fügte Hochstätter hinzu. Dennoch seien Aufsichtsrat und Vorstand zum Entschluss gekommen, mit einem neuen Trainer die Ziele des Vereins zu verfolgen. „In der jetzigen Konstellation gab es zu große Differenzen bei unseren Vorstellungen darüber“, sagte Hochstätter. Der Niederländer war seit Anfang 2015 in Bochum im Amt und besaß noch einen Vertrag bis Ende der kommenden Saison. Das Verhältnis zwischen Verbeek, Mannschaft und Vereinsspitze galt jedoch zuletzt als schwierig.

Verbeeck verärgerte Fans und Chef

Im Juni hatte der Coach den Trainingsauftakt des VfL eigenmächtig und spontan um eine Stunde vorverlegt und damit Fans und Clubchefs verärgert. Im Trainingslager der Bochumer soll es zu weiteren Vorfällen gekommen sein, die schließlich zur Beurlaubung Verbeeks führten. Die neue Spielzeit beginnt für den früheren Bundesligisten bereits in gut zwei Wochen. Der VfL empfängt zum Auftaktspiel am 28. Juli den FC St. Pauli.
(mit dpa)

zur Startseite

von
erstellt am 11.Jul.2017 | 11:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen