Löwenstedt mischt erneut ganz vorne mit

Avatar_shz von
24. Januar 2011, 08:05 Uhr

"Wir können mit unserer Hinrunde super zufrieden sein", fasst Löwenstedts Trainer Bernd Hansen das Abschneiden seines Teams in einem Satz zusammen. Der Vizemeister der vergangenen Saison wusste in dieser Serie erneut zu überzeugen und rangiert derzeit mit 27 Zählern hinter der Husumer SV auf dem zweiten Tabellenplatz in der Fußball-Verbandsliga Nord-West.

Dass der SV Blau-Weiß Löwenstedt dabei auch mal den einen oder anderen Punkt liegen ließ und sogar vier Spiele verlor, kam für den ehemaligen Profi nicht überraschend. "Die Euphorie der vergangenen Saison war fantastisch, aber es war auch nicht normal. Im Fußball gewinnt man eben nicht jedes Spiel", erklärt Hansen.

Der Coach relativiert damit auch die Erwartungshaltung, die von außen teilweise herangetragen wurde und natürlich auch im Verein von einigen angenommen wurde. "Wir haben erneut sieben A-Jugendliche in den Kader der ersten und zweiten Mannschaft eingebaut, mussten die gesamte Hinserie auf Gunnar Clausen verzichten und Mario Albertsen hat ebenfalls fünf Spiele gefehlt, und trotzdem stehen wir so weit oben in der Tabelle", so Bernd Hansen, der den Hut vor seiner jungen Mannschaft zieht. Dass diese Äußerungen nicht nur Worthülsen sind, zeigte der Übungsleiter unlängst, als er für die kommende Saison schon sehr früh seine Zusage gab.

Aber nicht nur Bernd Hansen hat bereits verlängert, sondern auch der gesamte Kader hat für die nächste Saison schon zugesagt. Personell bleibt in Löwenstedt also vorerst also alles beim Alten, nur auf der Torwartposition wird es nach der schweren Verletzung von Marco Bremer einen Wechsel geben. Neben Bernd Erichsen (eigene Zweite) steht nun auch Jascha Nommsen (Schafflund) im Kader. "Sollte das Wetter in der Vorbereitung ein Duell um die Nummer 1 zulassen, dann wird es das geben, ansonsten steht Bernd", erklärt Hansen, der sich jedoch auf den Konkurrenzkampf freut.

Der Newcomer der Saison ist in den Augen des Löwenstedter Trainers Defensiv-Allrounder Mirco Dohle. "Er spielt konstant, ist sehr lernwillig und lernfähig und hat sich super entwickelt", lobt Bernd Hansen seinen Youngster.

Die Meisterschaft ist für den erfahrenen Übungsleiter hingegen gelaufen. "Wir spielen mit einer Reihe anderer Teams um den zweiten Tabellenplatz. Alles andere als der Meistertipp Husum wäre albern", sieht Hansen die Stormstädter klar auf Kurs. Dass sein Team aber dessen ungeachtet eine starke Rückserie spielen soll und auch wird, steht außer Frage. "Man muss da sein, falls sie straucheln", erklärt Hansen, dessen Ziel es aber ist, die Vizemeisterschaft der vergangenen Saison zu wiederholen und das wäre für Löwenstedt ein riesiger Erfolg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen