zur Navigation springen

Nach dem Klassenerhalt : Liebe HSV-Ordner, wer ist dieser Mann?

vom

Er wollte doch einfach nur mit der Mannschaft den Klassenerhalt feiern - doch ein paar Ordner machten ihm einen Strich durch die Rechnung.

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2017 | 15:44 Uhr

Da hat Pierre-Michel Lasogga noch mal Glück gehabt! Beim unbändigen Torjubel zum 2:1 gegen den VfL Wolfsburg am Samstag im Volksparkstadion überwältigten mehrere Stadionordner den Mittelstürmer des Hamburger SV unsanft. Mit auf den Rücken gedrehten Arm führten ihn die Sicherheitsleute ab. Erst ein hinzueilender Ordner klärte seine eifrigen Kollegen auf, wen sie denn da in der Mangel haben. Daraufhin ließ man den Profi laufen.

Grund für die Verwechslung: Der verletzte und damit nicht spielfähige Lasogga war der einzige aus dem HSV-Team in Zivil. In Jeans, Pullover und Basecap sah der 25-Jährige aus wie einige Fans, die über die Absperrung gesprungen waren, um ebenfalls das Siegtor zu bejubeln. Der Treffer sicherte dem HSV den Klassenerhalt.

Lasogga nimmt es mit Humor, wie er auf seiner Facebook-Seite beweist.

 

Auch sie wurden abgeführt. Lasogga hatte in dieser Saison nur selten gespielt und war hauptsächlich als Einwechsler zum Zug gekommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen