Lecks Serie reißt in Meldorf

Avatar_shz von
21. November 2011, 09:05 Uhr

Drei Mal konnte der MTV Leck zuletzt gewinnen. Am Sonntag aber war mit dieser Siegesserie Schluss, die Partie beim Tabellenzweiten TuRa Meldorf ging mit 0:2 (0:1) verloren. Der MTV wusste auch in Meldorf überzeugen, musste sich am Ende einem noch stärkeren Gegner geschlagen geben. "Wir hätten hier heute einen Punkt mitnehmen können, aber so unverdient war der Sieg für Meldorf auch nicht. Uns fehlten heute gut 20 bis 30 Prozent, gerade im Angriff", bemerkte MTV-Trainer Dennis Peper.

Für TuRa-Trainer Daniel Backenhaus lagen die entscheidenden Phasen direkt vor beziehungsweise nach der Pause: "Rein psychologisch hätten die Tore zu keinem besseren Zeitpunkt fallen können. Es war schon zu sehen, dass Leck zuletzt auf einer Erfolgswelle geschwommen ist und hoch motiviert war." Dementsprechend selbstbewusst trat die Peper-Elf auch in Meldorf auf. Die Gastgeber aber waren taktisch gut eingestellt und ließen nur selten gegnerische Angriffe zu. Der Grundstein für den späteren Erfolg wurde in der 45. gelegt, als Michael Falk zum 1:0 traf. Das zweite Tor durch Mark Ohland fiel keine vier Minuten nach dem Wiederanpfiff und sollte vorentscheidend sein. TuRa verstand es, den Vorsprung geschickt über die Zeit zu bringen und war dem 3:0 in der Folge näher als Leck dem Anschluss.

Meldorf: Pycha - Stöbel (57. Schlafke), Buggenthien, Lorenzen, Hahn - Balzer (85. Willmann), J. N. Witt, Falk, Ohland - Drzimkowski, Selmani (69. Eismann).

Leck: L. Christiansen - Schyma - A. Blumenstein, Eggert, Thomsen - Ingwersen (80. B. Christiansen), Koschenz (83. Nielsen-Rosenberg), Vollmer, H. Laas - Hansen, Bossen.

SR: Bornholdt (Brokdorf)

Zuschauer: 145.

Tore: 1:0 Falk (45.), 2:0 Ohland (49.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen