zur Navigation springen

Fußball : Lazio nach Startsieg bereit für Juve-Revanche

vom

Auch der erfolgreiche Saisonauftakt von Lazio Rom konnte die Supercup-Pleite gegen Juventus Turin bei Miroslav Klose und Co. nicht aus den Köpfen vertreiben. Direkt nach dem 2:1 (2:0)-Sieg in der Serie A über Udinese Calcio forderte Kapitän Stefan Radu schnelle Wiedergutmachung.

shz.de von
erstellt am 26.Aug.2013 | 13:47 Uhr

«Jetzt haben wir die Revanche gegen Juve im Blick», sagte der Rumäne. Am Samstag soll mit einem Erfolg beim italienischen Fußball-Rekordmeister die 0:4-Blamage vor gut einer Woche endlich vergessen gemacht werden. «Wir müssen weiterarbeiten und dieses Ergebnis festhalten», forderte Trainer Vladimir Petkovic nach dem Auftaktsieg.

«Lazio auf Augenhöhe mit Juve», titelte der «Corriere dello Sport» und sah ein «entfesseltes Lazio», das «bereit für Juve» ist. Hernanes (13. Minute) und Antonio Candreva (16.), der einen vom deutschen Nationalspieler Klose herausgeholten Foulelfmeter verwandelte, machten den Erfolg für den Hauptstadtclub perfekt, für Udinese traf Luis Muriel (60.). «Es war besonders wichtig, diese ersten drei Punkte zu holen, weil unser Start in die Saison sehr hart war, sehr schwierig», sagte Petkovic mit Blick auf die deutliche Niederlage im Supercup. «Lazio zieht sich hoch», analysierte «Tuttosport».

Am zweiten Spieltag gegen Juventus Turin, das nach dem 1:0 bei Sampdoria Genua ebenfalls drei Zähler auf dem Konto hat, kann Lazio auch wieder auf die Unterstützung seiner Fans bauen. Am Sonntag blieb die «Curva Nord» im Olympiastadion wegen rassistischer Gesänge der Anhänger im Supercup geschlossen. Das Team lief deshalb in Trikots mit der Aufschrift «We love football. We fight racism.» auf.

Gut in die neue Saison startete auch Champions-League-Teilnehmer SSC Neapel, der durch einen 3:0-Sieg gegen den FC Bologna am Sonntag zumindest vorübergehend die Tabellenführung übernahm. «Es ist sofort Napoli-Show», schwärmte der «Corriere dello Sport», nachdem Neuzugang José Callejon (32.) und Marek Hamsik (45., 63.) für die Süditaliener getroffen hatten. «Einer der schönsten Saisonstarts meiner Karriere», befand der neue Coach Rafael Benitez.

Schon unter Druck steht hingegen der AC Mailand. Nach dem 1:2 gegen Aufsteiger Hellas Verona wollen die Norditaliener am Mittwoch gegen die PSV Eindhoven nach dem 1:1 im Hinspiel unbedingt die Qualifikation für die Champions League perfekt machen. «Milan, wehe du scheidest in Europa aus», warnte die «Gazzetta dello Sport». «Auf dem Spiel steht das Geld für Verstärkungen.»

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen