zur Navigation springen

Verletzung vor Brasilien : Lars Bender muss WM-Teilnahme absagen

vom

Neues Problem für Joachim Löw: Leverkusens Lars Bender kann wegen einer Verletzung am rechten Oberschenkel nicht bei der WM in Braslien dabei sein.

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2014 | 12:19 Uhr

St. Leonhard | Die Personalsorgen von Bundestrainer Joachim Löw werden immer größer. Mittelfeldspieler Lars Bender kann wegen einer Verletzung am rechten Oberschenkel nicht an der Fußball-WM teilnehmen. Der Profi von Bayer Leverkusen zog sich im Trainingslager in St. Leonhard am Donnerstagabend eine Muskel-Sehnen-Verletzung zu und fällt für das Turnier in Brasilien aus, teilte der DFB am Freitag mit.

„Wenn so kurz vor einem Turnier ein Spieler verletzungsbedingt ausfällt, dann ist das für alle enttäuschend. Für Lars tut es mir persönlich sehr leid, ich weiß, er wollte in Brasilien unbedingt dabei sein. Sportlich und charakterlich ist er ein absolutes Vorbild“, sagte Löw. Bender wäre im Defensivbereich auf mehreren Positionen einsetzbar gewesen. Bei der EM 2012 war er auch als rechter Verteidiger zum Einsatz gekommen.

Für den DFB-Chefcoach verschärfen sich besonders die Probleme auf der Sechserposition. Sami Khedira braucht nach seinem Kreuzbandriss noch Wettkampfhärte. Die Münchner Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm sind nach Blessuren noch nicht wieder fit. Nach dem Polen-Länderspiel (0:0) am 13. Mai, das Bender ebenso verletzt verpasst hatte, berief Löw den Mönchengladbacher Christoph Kramer in sein vorläufiges WM-Aufgebot, um auf dieser Position eine Alternative zu haben.

Auf eine Nachnominierung will Löw derzeit verzichten. Er hat im Trainingslager noch 26 Spieler zur Verfügung. Bis zum 2. Juni muss er seinen Kader auf 23 Akteure reduzieren. Für Lars Bender könnte er nun einen Spieler benennen, der noch nicht auf der 30er-Liste stand, die der DFB am 13. Mai der FIFA melden musste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen