Kibbel schießt Holstein Kiel zum Aufstieg

Avatar_shz von
07. Mai 2012, 09:07 Uhr

Geschafft! Ein Jahr nach dem bitteren Abstieg aus der Zweiten Bundesliga machte Holstein Kiel am vorletzten Spieltag den direkten Wiederaufstieg perfekt. Im Spiel beim Tabellenzweiten FC Bergedorf 85 mussten die "Holstein Women" allerdings an ihre Grenzen gehen, um sich durchzusetzen.

"Es war ein Spiel auf höchstem Regionalliga-Niveau", bescheinigte KSV-Trainer Christian Fischer beiden Mannschaften eine außerordentlich ansprechende Leistung. "Bergedorf hat uns alles abverlangt, am Ende haben wir ein wenig glücklich gewonnen. Aber das ist uns in diesem Moment egal."

Kiel kam gegen hochmotivierte Hamburgerinnen nur sehr schwer ins Spiel und musste dem FC zunächst das Feld überlassen. Umso überraschender gingen dann doch die Gäste in Führung. In der zehnten Minute bekam Holstein seinen ersten Eckball zugesprochen. Diesen brachte Christina Krause in den Strafraum, wo die Bergedorfer Abwehr vermeintlich klären konnte. Die Abwehr fiel aber zu kurz aus, so dass der Ball vor die Füße Julia Kibbels fiel. Diese ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und machte sich mit ihrem Tor zur Kieler Aufstiegsheldin.

Damit war zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu rechnen, denn Bergedorf hielt weiter dagegen und besaß über die gesamte Zeit optische Vorteile. Doch die Kieler Abwehr hielt stand und verdiente sich ein Extralob.

Vor der Rekordkulisse von über 300 Zuschauern, der Bergedorfer Gesamtverein feierte sein 800-jähriges Bestehen, blieben alle Hamburger Bemühungen umsonst. Für Kiel ging es direkt nach dem Spiel weiter nach Neumünster, wo zusammen mit dem U23-Team nach deren Spiel gegen Olympia eine spontane Aufstiegsfeier stattfand.

Holstein Kiel: Bendt - Ibrahimi (60. Bahr), Kibbel, Becker, Fuhrmann (79. Kahveci), Krohn, Hofmann, Begunk (89. Röder), Grube, Krause, Hild.

Tor: 0:1 Kibbel (10.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen