zur Navigation springen

Fußball : Jamaika beendet bei Schäfer-Debüt Niederlagenserie

vom

Beim Debüt von Winfried Schäfer auf der Trainerbank hat die jamaikanische Fußball-Nationalmannschaft ihre Niederlagenserie in der WM-Qualifikation beendet.

Die «Reggae Boyz» erkämpften sich im ersten Spiel unter dem früheren Bundesliga-Trainer ein 0:0 in Panama und holten nach zuvor vier Niederlagen wieder einen Punkt.

Trotzdem dürfte die zweite WM-Teilnahme für Jamaika nach 1998 kaum mehr zu schaffen sein. Mit drei Punkten ist das Schäfer-Team von sechs Mannschaften weiter Schlusslicht der CONCACAF-Gruppe. Nur die besten drei Teams qualifizieren sich direkt für die WM-Endrunde. Der Viertplatzierte - aktuell Mexiko mit acht Punkten - spielt in Ausscheidungsspielen gegen Ozeanien-Meister Neuseeland um ein weiteres WM-Ticket.

Trotzdem gab es daheim in Jamaika viel Lob für den Auftritt des Teams in Panama. «Mutige Boyz schaffen 0:0 in Panama», titelte die Zeitung «Jamaica Observer» und «The Jamaica Gleaner» schrieb: «Boyz stoppen Niederlagenserie».

So durfte Schäfer, der im Juli die Nachfolge von Theodore Whitmore angetreten hatte, die vielen Pfiffe der gastgebenden Fans als Lob für seine Mannschaft auffassen. Schließlich musste Jamaika die letzten 32 Minuten in Unterzahl agieren, nachdem Rodolph Austin des Feldes verwiesen worden war.

Am 10. September gibt Schäfer im Spiel gegen Tabellenführer Costa Rica in Kingston seinen Einstand vor heimischer Kulisse. Am 11. Oktober kommt es dann zum Aufeinandertreffen mit seinem deutschen Kollegen Jürgen Klinsmann und den USA.

Fifa-Tabelle

Bericht «Jamaica Gleaner»

Bericht «Jamaica Observer»

zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2013 | 08:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen