zur Navigation springen

Neues vom HSV : Verwirrung um Bobby Woods Vertrag

vom

Bleibt der Topstürmer beim HSV? Scheitern könnte eine Vertragsverlängerung an den Gehaltsvorstellungen von Wood.

shz.de von
erstellt am 09.Jun.2017 | 11:55 Uhr

Hamburg | Der Vertrag von HSV-Stürmer Bobby Wood soll vorzeitig verlängert werden. Doch offenbar ist der Aufsichtsrat nicht einverstanden mit den Konditionen, die Verein und Woods Berater ausgehandelt haben. Schon zweimal sollen die Räte die Unterzeichnung der Verträge verhindert haben, berichtet die „Hamburger Morgenpost“ und beruft sich dabei auf Informationen des „Kicker“.

Demnach soll Wood bei einer Vertragsverlängerung sein Gehalt verdoppeln - auf knapp drei Millionen Euro. Das könnte für den finanziell angeschlagenen Club, der auch bei den Spielergehältern sparen muss, zu teuer sein. Seinen Wert stellte der 24-jährige US-Amerikaner in der abgelaufenen Saison mit neun Pflichtspieltoren in 32 Spielen unter Beweis. Auch bei anderen Vereinen wurde das Interesse an Wood geweckt.

Begrüßen würden die HSV-Aufsichtsräte eine Verpflichtung von Keeper Julian Pollersbeck vom 1. FC Kaiserslautern. Nach Informationen der Mopo, sollen sie das dem HSV-Boss Heribert Bruchhagen und Sportchef Jens Todt  bei einem Treffen am Mittwochabend mitgeteilt haben. Zwar sollte der Gehalts-Etat drastisch gesenkt werden – von 56 auf 48 Millionen Euro - bis dahin sollten keine neuen Spieler unter Vertrag genommen. Doch davon ausgenommen sei der geplante Transfer von Pollersbeck.

Der HSV hat dem FCK bereits ein erstes Angebot unterbreitet, soll damit aber nach Informationen des „Kicker“ bei den Pfälzern abgeblitzt sein. Demnach soll der U21-Nationaltorhüter 3,5 Millionen Euro kosten, oben drauf sollen noch erfolgsabhängige Bonuszahlungen kommen. Auch Eintracht Frankfurt und der VfL Wolfsburg haben wohl Interesse an einer Verpflichtung.

Eine weiterer Transfer-Kandidat kann von der Liste gestrichen werden. Verteidiger Jannes Horn (20) vom VfL Wolfsburg wird nicht an die Elbe wechseln. Der 20-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2022 beim 1. FC Köln. Das berichtet die „Mopo“ auf ihrem HSV-Portal.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen