Vor Rückrunden-Start der Bundesliga : Nach Trainingslager will HSV den Kader entrümpeln

Ivo Ilicevic und Tolgay Arslan stehen bereits als „Aussortierte“ fest. Doch die Mannschaft des HSV soll noch weiter getrimmt werden.

shz.de von
20. Januar 2015, 13:08 Uhr

Dubai/Hamburg | Der HSV wird seinen Kader nach der Rückkehr aus dem Winter-Trainingslager ausdünnen. „Wir können nicht mit 32 Spielern trainieren. 27 wären optimal“, meinte Sportdirektor Peter Knäbel am Dienstag in Dubai, von wo die Hanseaten am Donnerstag zurückreisen. Da sie weiter auf die Verpflichtung von Stürmer Josip Drmic (Bayer Leverkusen) hoffen, müsste rund ein halbes Dutzend Akteure aus dem Dubai-Aufgebot aussortiert werden. Dort sind allerdings auch einige Nachwuchskicker aus dem U 23-Kader mit dabei.

Fest steht, dass Ivo Ilicevic nicht mehr berücksichtigt wird. Der HSV hat dem verletzungsanfälligen Kroaten, dessen Vertrag im Sommer endet, bereits einen Vereinswechsel nahegelegt. Gehen darf weiterhin auch Tolgay Arslan, an dem türkische Clubs interessiert sind. „Wir hatten ein konkretes Angebot“, sagte Knäbel der „Bild“ (Dienstag), jedoch soll dem HSV die gebotene Ablösesumme zu niedrig gewesen sein. Der Deal könne aber durchaus noch zustande kommen, hieß es weiter.

Bei Marcell Jansen, für den der HSV wie bei Arslan wegen des im Sommer endenden Kontrakts nur noch in dieser Transferperiode eine Ablöse erzielen könnte, hat sich die Sachlage geändert. Da Matthias Ostrzolek (Knöchel) und Ronny Marcos (Muskelprobleme) derzeit fehlen, wird der Nationalspieler zum Rückrundenstart am 31. Januar gegen den 1. FC Köln möglicherweise als Linksverteidiger gebraucht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen